Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Johannes
(156 words)

[English Version]

von Lycopolis (um 305 Lycopolis, Assiut – um 394/395 ebd.). J. zog sich als Vierzigjähriger in eine Grotte beim Berg Lycos (nahe seiner Vaterstadt) zurück und lebte dort als Einsiedler. Aufgrund der ihm zugeschriebenen Wundertaten und Prophezeiungen kam es zu einer breiten Rezeption in der monastischen Lit. Die Grotte wurde zum anziehungskräftigen Ziel zahlreicher Pilger. Syr. Texte berichten von einem gleichnamigen Autor.

Bibliography

Werke: BHG 2189f.; BHO 514f.; BHL 4329

W.Till, Kopt. Heiligen- und Märtyrerlegenden (OCA 102, 1935, 138–154)

P.…

Cite this page
Tamcke, M., “Johannes”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 28 May 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_10932>



▲   Back to top   ▲