Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Konkordienformel.
(1,011 words)

[English Version]

Die K. (Formula Concordiae) von 1577 ist das Ergebnis des in langwierigen, mühevollen Verhandlungen betriebenen überterritorialen Einigungswerks, das den nach Luthers Tod durch Lehrstreitigkeiten zerstrittenen und in unterschiedliche Lehrtraditionen v.a. der Philippisten (Melanchthonanhänger) und Gnesiolutheraner auseinanderfallenden luth. Landeskirchen eine gemeinsame Lehrgrundlage geben sollte. Durch Aufnahme in das Konkordienbuch hat die K. bei vielen luth. Kirchen Bekenntnisrang bekommen. Im Unterschied zum Augsburger Bekenntnis (CA) u…

Cite this page
Wallmann, J., “Konkordienformel.”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 17 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_12094>



▲   Back to top   ▲