Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Liberius
(188 words)

[English Version]

Liberius, römischer Bischof17.5.352–24.9.366, Nachfolger Julius I., weigerte sich auf dem Konzil in Mailand 355, die Verurteilung des Athanasius von Alexandrien zu unterschreiben, weil das Verfahren gegen ihn nicht den kirchl. Normen entsprochen habe. Er wurde deswegen von Kaiser Konstantius II. nach Beröa in Thrakien verbannt (356–358). Unter den Erfahrungen des Exils änderte sich sehr rasch seine Haltung. Obwohl er grundsätzlich ein Anhänger des Nicaenums (Nicaenisches Symbol) war, unterzeichnete L. die Glaubensformel der Homöer von 357 (Sirmium …

Cite this page
Bienert, W.A., “Liberius”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 01 December 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_12979>



▲   Back to top   ▲