Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Materialismus
(2,170 words)

[English Version]

I. Religionsgeschichtlich

M. wurde in einer der frühesten Verwendungen der dt. Sprache als jener »Irrtum« bez., »wenn man die geistl. Substanz leugnet und keine andere als körperliche zulassen will« (J.G.Walch, Philos. Lexikon, 1726, zit. nach HWP 5, 1980, 842). Diese negative Kennzeichnung resultiert aus der philos.-theol. Überzeugung von der Existenz spiritueller Wesenheiten (Gott, Seele, ewiges Leben), die die Materie wesenhaft überschreiten. Als eine so…

Cite this page
Figl, J., Hüttemann, A. and Evers, D., “Materialismus”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 29 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_13703>



▲   Back to top   ▲