Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Morgenland
(317 words)

[English Version]

. Der dt. Begriff M. verdankt sich einem Neologismus Luthers zu Mt 2,1 in der Bibelübers. von 1522: »Siehe, da kamen Weisen aus dem Morgenlande gen Jerusalem«. Als Äquivalent zu α᾿νατολη´/anatolē´ bzw. oriens (»[Sonnen-]Aufgang«) scheint der Terminus zunächst nur die aus der Antike bekannte Praxis ins Deutsche zu übertragen, Himmelsrichtungen entsprechend den Tageszeiten und dem dazu gehörigen Sonnenstand zu bez. M. charakterisiert in dieser Perspektive ein geographisches Gebiet im Osten des Betrachters, so …

Cite this page
Anselm, R., “Morgenland”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 20 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_14476>



▲   Back to top   ▲