Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Neothomismus
(229 words)

[English Version]

. Entstanden als eine philos. Richtung um die Mitte des 18.Jh. in Italien, erreichte der N. seinen Höhepunkt als Hauptströmung der Neuscholastik im 19.Jh. und auf dem Vaticanum I. Durch die lehramtliche Bestätigung der bes. Rolle Thomas von Aquins (: III.) in der Enzyklika »Aeterni patris« Papst Leos XIII. von 1879 (DH 3135–3140) und der Empfehlung des Studiums der Philos. und Theol. in den kath. Seminaren gemäß thomistischer Lehre (c.1366 CIC/1917) wurde der N. zur vorherrschenden Schule bis zum Vaticanum II. Kennzeichnend sind eine ungesch. Rückwendung…

Cite this page
Fliethmann, Thomas, “Neothomismus”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 07 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_124054>



▲   Back to top   ▲