Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Nicaeno-Constantinopolitanum
(670 words)

[English Version]

. Das seit dem 17.Jh. als N.-C. bez. Symbol (Bekenntnis: III.,1.) begegnet ab dem 6.Jh. in den Liturgien als nicaenisches Symbol (Credo, im Gottesdienst: I.) und ist erst 451 (neben dem Nicaenum (Nicaenisches Symbol) in den Akten des Konzils von Chalcedon belegt (als Symbol der 150 Väter des Konzils von Konstantinopel [: IV.,1.] 381; ACO 2., 1,2, Actio III 14 p.276; Actio V 33 p.324). Vom Nicaenum weicht das N.-C. v.a. in der Christologie, der Pneumatologie und dem Schlußabschnitt ab. 1. In der Christologie wird der Text dem liturgischen Sprachgebrauc…

Cite this page
Drecoll, Volker Henning, “Nicaeno-Constantinopolitanum”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 26 October 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_024099>



▲   Back to top   ▲