Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: Prev | 1 of 10 |

Nomokanon
(353 words)

[English Version]

nennt man seit dem 11.Jh. die systematisierten Zusammenstellungen von Synodal- und Väterkanones (Kanones/Kanonessammlung) mit dem Staatskirchenrecht (von griech. no´moi, »Gesetze«), die seit dem 6.Jh. entstehen. – Seit Konstantin haben die christl. Kaiser staatl. Gesetze in kirchl. Angelegenheiten erlassen. In ihnen manifestierte sich die seitdem betriebene Synthese von Imperium und Kirche, deren Gipfelpunkt bei Justinian I. erreicht wird. Im Codex Iustinianus sind die ersten 13 Titel von Buch I dem Kirchenrecht vorbehalten; in seinen N…

Cite this page
Ohme, Heinz, “Nomokanon”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 February 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_024165>



▲   Back to top   ▲