Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Oblaten
(789 words)

[English Version]

I. Pueri oblati

O. (von lat. oblati, »Dargebrachte«) sind bereits in altkirchl. Zeit belegt. Eltern oder Vormünder brachten Kinder für den Mönchsstand dar und übergaben damit – nach atl. Vorbild (Simson, Samuel) – Gott ihr Kostbarstes. Juridische Grundlage war die väterliche Verfügungsgewalt der jüd. und röm. Rechtstradition. In den alten Mönchsregeln ist die Oblation ausdrücklich vorgesehen (Benediktsregel, Kap.59), wobei die II. Trullanische Synode 692 (c.40; Quinisextu…

Cite this page
Eder, Manfred, “Oblaten”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 16 June 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_024156>



▲   Back to top   ▲