Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Omri
(508 words)

[English Version]

(עָמְרי/‘a˚mrı̄ ; etym. unsicher; am ehesten von einer Wurzel ġamura, »reichlich vorhanden sein«, abzuleiten, vgl. dazu hebr. ‘omer, »Garbe« [Zadok 92f.]). Die unsichere Etym. des Namens führte zu der Mutmaßung (zuletzt Kuan), O. als Nichtisraeliten anzusehen, wofür jedoch Argumente fehlen (vgl. noch Atalja als Tochter O.s mit jahwistischem Namen 2Kön 8,26 und die Judäer namens O. 1Chr 7,8; 9,4; 27,18). – Die atl. und ao. Nachrichten zu O. sind extrem divergent. Nach den atl. Übe…

Cite this page
Timm, Stefan, “Omri”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 21 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_024245>



▲   Back to top   ▲