Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Quechua
(401 words)

[English Version]

(oder »runa-simi«) ist die heute am weitesten verbreitete indigene Sprache Südamerikas (v.a. in den Andenländern Peru, Bolivien, Ecuador und Kolumbien) und wurde bereits von den Inka gesprochen. Seine große Verbreitung verdankt Q. v.a. der Ausdehnung des Inkareichs, wobei ältere Dialekte existieren. Die Bez. »Q.« oder »Quichua« stammt aus dem 16.Jh.: Der Dominikaner Domingo de Santo Toma´s vf. 1560 ein Wörterbuch mit dem Titel »Lexico´n Vocabulario de la lengua general de los Indios del Peru´, Ilamada Qu…

Cite this page
Acuna, Juan M. Ossio, “Quechua”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 21 July 2024 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_124518>



▲   Back to top   ▲