Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: | 2 of 19 |

Rechtsfähigkeit, kirchliche
(239 words)

[English Version]

. Die kirchl. R. ist die Fähigkeit, von Normen des kirchl. Rechts als Zurechnungsendsubjekt von Rechten und Pflichten adressiert zu werden. Sie setzt R. nach staatl. Recht (Rechtsfähigkeit der Kirche) weder voraus noch folgt sie dieser notwendig. Das mit dem Wesen des kirchl. Rechts gegebene Kriterium für die kirchl. R. ist die Teilhabe an Auftrag und Verheißung der Kirche. Sie manifestiert sich in der Taufe (Mt 28,19f.: »geht hin« – »ich bin bei euch«). Menschen erwerben die kirchl. R. daher mit der Taufe. …

Cite this page
Germann, Michael, “Rechtsfähigkeit, kirchliche”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 05 June 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_024855>



▲   Back to top   ▲