Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: | 6 of 10 |

Schreiber/Schreiberausbildung in Israel
(380 words)

[English Version]

. Literalität war im antiken Israel (: II.) auf einen kleinen Teil der Bevölkerung beschränkt. Im Rahmen der Staatlichkeit aufkommende Bedürfnisse nach schriftlicher Dokumentation im wirtschaftlichen, rel. oder polit. Bereich wurden im wesentlichen durch professionelle Schreiber (Sch.; hebr. סוֹפֵר/sôper, griech. γραμματευ´ς/grammateús) abgedeckt. Sie werden in der Bibel (sowie auf einigen Siegeln, s. Avigad) von der Königszeit an mehrfach genannt (vgl. z.B. 2Sam 8,17; 1Kön 4,3; Jer 32.36.43.45 [»Baruch, der Sch.«]; Esr 7,6.12–26 [»Esra, der Sch. de…

Cite this page
Schmid, Konrad, “Schreiber/Schreiberausbildung in Israel”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 12 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_124747>



▲   Back to top   ▲