Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Schwermut
(323 words)

[English Version]

. Die sachliche Differenz zw. Sch. und Melancholie läßt sich an deren hist. Quellen erhellen. Theophrast beschreibt im Problemata XXX 1 (Aristotelis Opera, Bd.2, 21960, 953 a 10–955 a 49) ausgehend von der Frage, warum alle Überragenden Melancholiker seien, Melancholie als eine anthropologische, jedem Menschen innewohnende Anlage, aus der sowohl Krankheit, Manie wie Depression, als auch deren gegenteilige, auszeichnende schöpferische Kräfte entspringen. Der Melancholiker übersteigt ein gemeinhin übliches Leben kraft einer geistige…

Cite this page
Wesche, Tilo, “Schwermut”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 06 July 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_025396>



▲   Back to top   ▲