Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Selbstbehauptung
(340 words)

[English Version]

wird von Personen (1) und von Gemeinschaften (2) ausgesagt. – 1. S. einer Person ist deren Leistung, ihre im Laufe ihrer Bildungsgesch. jeweils erreichte Verfassung als eines an einem bestimmten Selbstbild orientierten und durch es motivierten Selbst, das mit bestimmten Fähigkeiten des Erlebens, der Erlebnisverarbeitung (Erlebnis) und des Handelns ausgestattet ist, durchzuhalten gegen Änderungszumutungen, die es im Verlauf seines Werdens aus der Dimension seines Umwelt-, Selbst- und Weltverhältnisses oder seines Ursprungsverh…

Cite this page
Herms, Eilert, “Selbstbehauptung”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 13 June 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_025440>



▲   Back to top   ▲