Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Seligpreisungen
(759 words)

[English Version]

sind eine Form emphatischer Zusprache von Heil bzw. Lebenserfüllung in weisheitlichen, prophetischen, liturgischen u.a. (auch profanen) Kontexten, verwandt mit Segen und Heilsorakel. I. allg. folgt auf ein signalhaft vorangestelltes Prädikat (hebr. 'ašrê mit Interjektionscharakter; griech. makários; aram. ṭūbēj) ein Subjekt, das durch Relativ- und Konditionalsätze oder Partizipien qualifiziert wird, und evtl. eine futurische, im NT eschatologische Konkretisierung des zugesagten Heils/Lebensglücks.…

Cite this page
Frenschkowski, Marco, “Seligpreisungen”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 18 September 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_124812>



▲   Back to top   ▲