Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Sexualmoral
(488 words)

[English Version]

. Unter S. versteht man jenen Werte- und Normenbestand, der menschliches Handeln und Verhalten, soweit es den Bereich der Geschlechtlichkeit betrifft, verbindlich regelt. In seiner inhaltlichen Ausgestaltung ist dieser Werte- und Normenbestand von der jeweiligen Sinndeutung menschlicher Sexualität abhängig und damit notwendig zeit- und kulturspezifisch.

Im Christentum bestimmten die Theol. der Patristik mit ihrer durchgehend negativen Wertung der Sexualität über Jh. hinweg die kirchl. Lehre. Deren zentrales Problem war die …

Cite this page
Gruber, Hans-Günter, “Sexualmoral”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 28 May 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_124836>



▲   Back to top   ▲