Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Shugendō
(245 words)

[English Version]

. Wörtl. bedeutet Sh. »Weg des Übens und Testens« und stellt den Namen eines eher locker organisierten Komplexes anstrengender asketischer Praktiken dar, der am Rande des esoterischen Buddhismus (: I.,2., d) im japanischen MA entstand. Erkennbar sind Elemente einer schamanistischen Kultur (Schamane/Schamanin/Schamanismus), die eigenständig nicht überlebte, wie der Gebrauch von Tiersymbolik und die Vertrautheit mit der urwüchsigen Tier- und Pflanzenwelt. Als Stiftergestalt wird En no Gyōja (oder En no Ozuno) verehrt, d…

Cite this page
Pye, Michael, “Shugendō”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 19 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_025511>



▲   Back to top   ▲