Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: Prev | 1 of 16 |

Spontaneität
(195 words)

[English Version]

Spontaneität, von neulat. spontaneitas, gebildet von lat. spons, »Antrieb, Wille«, bez. im Anschluß an den Ablativ sponte, »von selbst«, die Selbsttätigkeit. Spontan ist eine Bewegung, für die es weder in der Natur des Sichbewegenden noch in einem anderen eine Ursache gibt. In diesem Sinne hatte schon Aristoteles eine Bewegung von selbst (α᾿πο` ταυτομα´του/apó tautomátou, metaph. VII 7, 1032a 13) von der natürlichen und der durch Kunst (τε´χn̆η/téchnē) bewirkten Bewegung unterschieden. Prominent wird der Gedanke aber erst in der neuzeitlichen …

Cite this page
Figal, Günter, “Spontaneität”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 30 May 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_025688>



▲   Back to top   ▲