Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Teilhabe
(478 words)

[English Version]

. Plato verwendet den Begriff der T. (με´ϑεξις/méthexis) zum einen, um das Verhältnis der Ideen zu den Erscheinungen (Phänomen) zu erläutern, welche an den Ideen teilhaben, und zum anderen, um das Verhältnis von Ideen zueinander zu erläutern, welche aneinander teilhaben können. Bei der Verwendung des Begriffs im zweiten Sinne tritt an seine Stelle auch der Begriff der »Gemeinschaft« (κοιn̆ωn̆ι´α/koinōnía) (soph. 254b8–c5). Impliziert der Begriff der T., daß das Teilhabende einen geringeren Seinsrang hat als dasjenige, an dem es teilhat …

Cite this page
Rese, Friederike, “Teilhabe”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 19 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_125068>



▲   Back to top   ▲