Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Tenrikyō
(339 words)

[English Version]

Tenrikyō, »Lehre vom Himmelsprinzip«. 1838 von Miki Nakayama (1798–1887) in Japan gegründet, die sich als Verkünderin der Worte der universalen Schöpfergottheit Oyagami (»Elterlicher Gott«) begriff. Obwohl als endgültige, wahre Rel. konzipiert, paßte sich T. zunächst an die organisatorische Struktur des Sektenshintō (Shintoismus) an. Ritus, Kultus und klerikale Organisation wurden 1949 revidiert. T. ist eine eigenständige rel. Körperschaft. 2002 betrug die Zahl der Mitglieder, yōboku (»Bauhölzer«), rund 1,75 Mio. Über e…

Cite this page
Triplett, Katja, “Tenrikyō”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 15 October 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_025976>



▲   Back to top   ▲