Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Text
(1,340 words)

[English Version]

I. Literaturwissenschaftlich

T. sind (mündliche oder schriftliche) Satzfolgen oder anderweitige sprachliche Äußerungen, die als Einheit betrachtet werden können. Der Begriff »T.« leitet sich von lat. texere, »weben, flechten«, bzw. den damit zusammenhängenden Nomina textum bzw. textus ab. Die Gewebemetaphorik, die bereits bei Cicero und Quintilian in bezug auf sprachliche Gegebenheiten verwendet …

Cite this page
Auerochs, Bernd, Jeanrond, Werner G. and Hardmeier, Christof, “Text”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_025085>



▲   Back to top   ▲