Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Theophilus
(269 words)

[English Version]

Theophilus, seit 169 (?) Bf. von Antiochien (gest. vor 190/91). Seine »Drei Bücher an Autolycus« (vf. wohl 181/82; Apologie) verteidigen das Christentum gegen den Vorwurf, es sei töricht und neu: Während sich bei den paganen Autoren Widersprüche und schändliche Göttergesch. finden, hat das Christentum einen geistigen Gottesbegriff (Buch 1). Die Verheißungen der Propheten haben sich als zuverlässig erwiesen (Buch 2). Eine ausgefeilte Chronologie (erstmals im Christentum) bis zum Tod Marc Aurels (180) will belegen, daß die hl. Schriften der Christ…

Cite this page
Heimgartner, Martin, “Theophilus”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 02 December 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_026029>



▲   Back to top   ▲