Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Traduzianismus
(456 words)

[English Version]

im weiteren Sinne oder Generatianismus bez. die Lehre, nach der nicht nur der Körper, sondern auch die Seele des partikularen Menschen durch Generation der Eltern konstituiert wird. Er zerfällt in den dimanatistischen T., in der die Seele des Zeugenden die Wirkursache für die Entstehung der Seele des Gezeugten ist, und in den emanatistischen T. oder T. im engeren Sinne, nach dem die zeugende Seele Wurzel (tradux) der gezeugten Seele ist, die sie durch einen Samen weitergibt. Der T. steht im Gegensatz a) zu dem z.B. origenistischen Präexistentialismus (Origenes, pr…

Cite this page
Mühling, Markus, “Traduzianismus”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 14 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_026130>



▲   Back to top   ▲