Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: | 10 of 23 |

Trieb
(193 words)

[English Version]

bez. einen körperlich-seelischen Antrieb, der als häufig unbewußter Drang, als Spannung oder Bedürfnis erlebt wird (verknüpft mit mentalen Vorstellungen, den sog. Triebrepräsentanzen), was wiederum ein entsprechendes Verhalten induziert, das auf die Aufhebung des Spannungszustandes, auf Triebbefriedigung abzielt. – S. Freud versteht einen T. »als psychische(n) Repräsentant(en) der aus dem Körperinnern stammenden, in die Seele gelangenden Reize« (214). Es handelt sich also um einen »Grenzbegriff zw. Seelischem und Soma…

Cite this page
Klessmann, Michael, “Trieb”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 17 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_125176>



▲   Back to top   ▲