Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Trinitatisfest
(300 words)

[English Version]

. Die Verehrung der Trinität wurzelt in antiarianischer Polemik. Erst 1334 wurde das T. (Anfänge im 10.Jh.) in der Westkirche allg. eingeführt. Die Liturgiereform behielt den alten Termin (1. Sonntag nach Pfingsten). Im byz. Herrenjahr gilt der Pfingstsonntag als eigentliches T.; erst der Pfingstmontag ist dem Hl. Geist geweiht. Das T. prägte das Kirchenjahr durch die Verwendung der Dreifaltigkeits- Präfation in festlosen Zeiten seit Clemens XIII. (1759); die österliche Prägung des Sonntags machte einer trinitarischen Platz. Auch im Meßbuch von 1975/21988 …

Cite this page
Kunzler, Michael, “Trinitatisfest”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 27 June 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_026152>



▲   Back to top   ▲