Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: | 14 of 24 |

Unbewegter Beweger
(147 words)

[English Version]

. Für Aristoteles bildet der u.B. den ersten Anfang (Ursprung) und Grund der Bewegung alles Seienden (phys. VIII 5–9; metaph. XII 6–10; Sein). Er ist selbst unbewegt, insofern als er nicht von anderem bewegt wird. Dennoch verharrt er nicht in Untätigkeit, sondern versetzt anderes in Bewegung. Die vom u.B. ausgehende Bewegung beschreibt Aristoteles als kreisförmig und in sich ruhend, als Bewegung vom Typ der ε᾿n̆ε´ργεια/enérgeia, und erläutert sie als Denken des sich selbst denkenden Geistes (metaph. XII 9, 1074 b 34–35). Den u.B. nennt er Geist (n̆ου˜ς/noús) od…

Cite this page
Rese, Friederike, “Unbewegter Beweger”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 03 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_026216>



▲   Back to top   ▲