Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: | 5 of 134 |

Ursulinen
(366 words)

[English Version]

(Gesellschaft der hl. Ursula; Ordo Sanctae Ursulae, OSU), bedeutendster Frauenorden zur Erziehung (: V.,2.) und Unterweisung junger Mädchen. Gegründet 1535 in Brescia (Norditalien) durch Angela Merici (hl., um 1470–1540) als Frauenvereinigung mit Keuschheitsversprechen und Regel, aber ohne gemeinschaftliches Leben. Bedeutendster Förderer war K. Borromäus, der die Überarbeitung der urspr. Regel veranlaßte und 1576 die Ansiedlung der seit 1566 in Mailand wirkenden U. in allen Diözesen der Kirchenprovinz anordnete. Nach der…

Cite this page
Eder, Manfred, “Ursulinen”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 12 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_026244>



▲   Back to top   ▲