Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: | 6 of 34 |

Urvertrauen
(360 words)

[English Version]

. Ur- bzw. Grundvertrauen (»basic trust«) ist nach E.H. Erikson das Ergebnis der ersten, oralen Phase der Identitätsproblematik. Es entsteht unter guten Milieubedingungen und einer stabilen Personenumgebung, bes. einer fürsorglichen Mutter, und bildet den »Eckstein der gesunden Persönlichkeit« (Life Cycle, dt. Ausg. 63). Dabei sind Ritualisierungen (Füttern, Körperpflege) im Hinblick auf den Aspekt der Verläßlichkeit wichtig. Traumatische Störungen der frühkindlichen Entwicklung haben mangelndes Vertrauen in die Umgebung und in die Welt zur …

Cite this page
Fraas, Hans-Jürgen, “Urvertrauen”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 01 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_125268>



▲   Back to top   ▲