Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Verdi
(149 words)

[English Version]

Verdi, Giuseppe Fortunino Francesco (10.10.1813 Le Roncole bei Busseto, Herzogtum Parma – 27.1.1901 Mailand), ital. Komponist. Musikstudium in Mailand bei Vincenzo Lavigna, 1836–1839 Musikdirektor in Busseto, übersiedelte nach Mailand; erwarb mit seinen Operneinkünften das Landgut Sant' Agata, wo er ab 1851 lebte. Der überragende Opernkomponist (Oper und Religion) schuf auch einige kirchenmusikalische Werke, darunter 1874 ein Requiem zum Andenken an den Dichter A. Manzoni und die 1898 uraufgeführten »Quattro pezzi sacri« (bestehend aus dem…

Cite this page
Boisits, Barbara, “Verdi”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_026299>



▲   Back to top   ▲