Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Verfassungen, deutsche
(2,269 words)

[English Version]

I. Geschichte

1. Zu Beginn des 19.Jh. konnten sich auch die dt. Monarchien der im 18.Jh. aufgekommenen Verfassungsidee (Verfassung) nicht mehr entziehen. Entscheidend dafür war, daß nur gewählte Repräsentativversammlungen die Integration der neu geschaffenen Länder und die notwendige Zustimmung des Bürgertums zur finanziellen Konsolidierung gewährleisten konnten. Ausdruck der Ambivalenz der dt. Monarchien gegenüber der Verfassungsidee war die Regelung des Art.13 der Dt.…

Cite this page
Heun, Werner and Steiner, Udo, “Verfassungen, deutsche”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 09 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_025310>



▲   Back to top   ▲