Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Verhängnis
(348 words)

[English Version]

. Der Begriff V. kann in zweifacher Weise bestimmt werden. Zum einen steht er in sachlicher Nähe zum griech. Verständnis von »Schicksal« (Heraklit, Stoa). Demnach ist der Mensch Teil eines determinierten (Determinismus) Weltlaufs, der sich in den Gesetzmäßigkeiten natürlicher und sozialer Ordnung ausdrückt. Diesen Gesetzmäßigkeiten, die die Stoa v.a. kausal als Heimarmene, als »unverbrüchliche Reihe der Ursachen« versteht, ist auch der menschliche Verstand unterworfen. Das V. des Menschen besteht darin, sich als Teil einer weithin determin…

Cite this page
Schüle, Andreas, “Verhängnis”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 20 June 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_125319>



▲   Back to top   ▲