Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Verlaine
(177 words)

[English Version]

Verlaine, Paul (30.3.1844 Metz – 8.1.1896 Paris). Der feinsinnigste unter den franz. Dichtern des 19.Jh. brachte durch eine gewagte Verbindung von Reim, Assonanz und ungeradem Versmaß einen individuellen Stil hervor, erreichte aber nicht die Größe Ch. Baudelaires oder seiner Zeitgenossen Stéphane Mallarmé und Arthur Rimbaud. »Poèmes saturniens« (1866), »Fêtes galantes« (1869) und »Romances sans paroles« (1874) stellen Höhepunkte seines Schaffens dar. Sein Bruch mit Rimbaud 1875, mit dem er eine turbulente Beziehu…

Cite this page
Hiddleston, James, “Verlaine”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 20 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_026309>



▲   Back to top   ▲