Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Via Maris
(84 words)

[English Version]

. Nach der Vulgata (Jes 9,1 [8,23 MT]; Mt 4,15; hebr. dæræk jām) Bez. des paläst. Abschnitts der Hauptverbindung zw. Ägypten und Syrien/ Mesopotamien, die bis zum Karmel der Mittelmeerküste folgt, bei Megiddo in die Jesreel-Ebene eintritt, Galiläa durchquert und bei Gˇisr Banāt Yaʿqūb/Gešer Běnōt Ya‘ăqōb (d.h. auf der Höhe von Hazor) den Jordan überschreitet, um über den Golan Damaskus zu erreichen.

Bibliography

D.A. Dorsey. The Roads and Highways of Ancient Israel, 1991.

Cite this page
Knauf, Ernst Axel, “Via Maris”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 04 March 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_026326>



▲   Back to top   ▲