Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Vollbeschäftigung
(202 words)

[English Version]

herrscht aus wirtschaftswiss. Sicht immer dann, wenn jeder Erwerbsfähige, der zum üblichen Marktlohn einen Arbeitsplatz sucht, für den er qualifiziert ist, auch eine Anstellung findet. V. bedeutet in diesem Sinne das Fehlen unfreiwilliger Arbeitslosigkeit. Weil sich die wirtschaftlichen Bedingungen laufend ändern und Arbeitskräfte ihren Arbeitsplatz wechseln und neu auf den Arbeitsmarkt kommen und weil die Anpassungen Zeit beanspruchen, besteht stets ein gewisses Maß an (friktioneller) Arbeitslosigkeit. Diese Arbeitslosigkeit ist mit V. vereinbar.

In…

Cite this page
Cansier, Dieter, “Vollbeschäftigung”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 12 April 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_125381>



▲   Back to top   ▲