Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Wendelin
(84 words)

[English Version]

(der Hl.; gest. ca.617 [?]) soll zur Zeit Bf. Magnerichs von Trier (gest. nach 587) im Bergland zw. Hunsrück und Pfälzer Wald als Einsiedler gelebt haben. Im Kalendar von Stablo (10.Jh.) ist erstmals die kultische Verehrung seines Grabs an dem später St. Wendel genannten Ort bezeugt, dessen spätgotische Hallenkirche (Weihe 1360) zur Aufnahme seiner Reliquien erbaut wurde. W. wird seit dem Spät-MA bes. als Patron von Hirten und Vieh verehrt.

Bibliography

A. Selzer, St. W., 21962.

Cite this page
Köpf, Ulrich, “Wendelin”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 25 May 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_124160>



▲   Back to top   ▲