Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Werden
(428 words)

[English Version]

. Das W. bildet den Gegenbegriff zum Sein. Der Unterscheidung von W. und Sein kann man grundsätzlich die beiden philos. Ansätze von Heraklit (W.) und Parmenides (Sein) zuordnen. Diese Zuordnung wird insbes. durch die Charakterisierung der Philos. der Herakliteer und des Parmenides in Platos »Theaitetos« gestützt (179d – 181b), ist an sich gesehen aber fragwürdig. Der Sache nach ist die Unterscheidung von W. und Sein schon in den beiden Teilen von Parmenides' Lehrgedicht vorgeprägt. Erst Plato aber unterscheidet ausdrückli…

Cite this page
Rese, Friederike, “Werden”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 28 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_124168>



▲   Back to top   ▲