Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Willensfreiheit
(6,754 words)

[English Version]

I. Begriffsgeschichtlich

Der klassischen Antike fehlt ein Begriff für W. Dieser wird erst durch die Christen in der Spätantike popularisiert. Aristoteles diskutiert die Problematik unter der Leitfrage, in welchem Sinn Handlungen »bei uns« (ε᾿ϕ᾿ η῾μι˜n̆/eph' hēmín) liegen (Arist.e.N. III 1 1110 a 1–3). Die Stoa nennt den Begriff το` αυ᾿τεξου´σιοn̆/to autexoúsion (»Selbstverfüg…

Cite this page
Markschies, Christoph, Loos, Fritz, Herms, Eilert, Fraenkel, Carlos and Nagel, Tilman, “Willensfreiheit”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 24 May 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_224275>



▲   Back to top   ▲