Search

Your search for 'dc_creator:( "A. G. Swierk" ) OR dc_contributor:( "A. G. Swierk" )' returned 117 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Ossolineum

(466 words)

Author(s): A. G. Swierk
(Zaklad Narodowy imienia Ossolinskich, ZNIO) von Graf Josef Maximilian Ossolinski 1817 in Lemberg (Lwow) gegr. «Nationales Institut» (Bibl., Forschungsstätte und Verlag) zur Pflege und Entwicklung poln. Kulturgutes, das seine Tätigkeit 1827 begann. Den Grundstock bildete die Privatslg. des Gründers (25402 Drucke, 708 Hss., 133 Karten, 551 Medaillen, 1445 Zeichnungen und Stiche, 962 Portraits), vermehrt 1823 durch die musealen Bestände des ersten Kurators des Instituts, des Fürsten H. Lubomirski,…

Hoppe (Hoppius) Samuel, Joachim

(76 words)

Author(s): A. G. Świerk
* 25. 12. 1684 in Salzwedel, † 12. 5. 1754 in Danzig, evangelischer Theologe und Bibliograph. Studierte in Danzig und Rostock, verfaßte die erste poln. Spezialbibliographie und eine der frühesten in Europa: De scriptoribus historiae Polonicae schediasma literarium, Danzig 1707, 2. Aufl. als Anhang zu Bd. 1 der Historiae Polonicae libri XII des J. Dlugosz, Frankfurt 1711. A. G. Świerk Bibliography Slownik pracowników ksiązki polskiej (Wb. poln. Buchschaffender). Warszawa/Łódź 1972, S. 339.

Haller, Johannes

(203 words)

Author(s): A. G. Świerk
* ca. 1467 in Rothenburg ob der Tauber, † 7./8. 10. 1525 in Krakau. Drucker, Verleger, Buchhändler, studierte in Krakau (1482), erwarb dort 1491 das Bürgerrecht, wurde 1501 Schöffe und 1508 Mitglied des Rates der Stadt. Er handelte zuerst mit Wein und Erzen, seit 1494 ausschließlich mit Büchern. Um 1503 veranlaßte er Kaspar Hochfeder aus Metz zur Übersiedelung nach Krakau und übernahm 1505 dessen Druckerei, deren Produktion er durch kgl. und bischöfliche Privilegien zu schützen wußte. 1510 kauft…

Frommer, Leon

(88 words)

Author(s): A. G. Swierk
* 28. 9. 1853 in Krakau, † 8. 4. 1943 in Skawina, poln. Antiquar und Buchhändler. F. führte seit 1879 ein Antiquariat in Krakau. 1892 erhielt er aus Wien die Konzession für eine Buchhandlung und Verlag und spezialisierte sich vornehmlich auf juristische Lit. F. wurde bald zum bedeutendsten poln. Verleger auf diesem Gebiet. Seine Firma wurde 1939 nach Einmarsch der Deutschen geschlossen, er selbst 1943 in seinem Versteck in Skawina erschossen. A. G. Swierk Bibliography Slownik pracowniköw ksiazki polskiej (Wörterbuch poln. Buchschaffenden). Warszawa/Lodz 1972, S. 236.

Hanow (Hanovius), Michael, Christoph

(152 words)

Author(s): A. G. Świerk
* 12. 12. 1695 in Zamborst bei Stettin, † 22. 9. 1773 in Danzig, Polyhistor. H. studierte in Wittenberg und Leipzig, war 1727 bis 1771 Professor für Philosophie am Akademischen Gymnasium in Danzig und Bibliothekar an der Danziger Stadtbibliothek. H. verfaßte den «Catalogus alphabeticus universalis Bibliothecae ... Senatus Gedanensis ...» 1728 (Ms. Bibl. Gdańska PAN. Cat. Bibl. 12) und die erste Gesch. des Danziger Buchdrucks 1539–1740 (in: Erstlige der Jubelfeier in Danzig ..., Danzig 1740). Sie…

Chreptowicz, Joachim Litawor

(120 words)

Author(s): A. G. Świerk
* 4. 1. 1729 in jasieniec, † 4. 3. 1812 in Warschau, litauischer Großkanzler und Bibliophile. C. hinterließ eine umfangreiche Sammlung von Hss., Ink., Karten und Stichen (ca. 15 Tsd. Einheiten), die er wahrend seiner zahlreichen Reisen im Ausland kaufte, darunter Werke antiker Klassiker, hauptsächlich jedoch franz. zeitgenössische Lit. Sein Sohn Adam überführte die Sammlung auf sein Landgut Szczorse (Litauen) und vermehrte sie um wertvolle Polonica. Die Bibl. war der gelehrten Welt zugänglich un…

Tyszkiewicz, Samuel Fryderyk

(150 words)

Author(s): A. G. Swierk
* 1. 1. 1889 in Warschau, 12. 7. 1977 in Castel d’Aiano, bei Bologna, poln. Graphiker, Pressendrucker und Herausgeber, gründete 1926 gemeinsam mit seiner Frau Maryla in Florenz die Privatpresse «Stamperia Polacca» oder «Tyszkiewiciana Officina», begab sich 1940 in die neugegr. Filiale nach Nizza, löste diese jedoch 1949 auf und kehrte nach Florenz zurück. T. druckte auf seiner Handpresse ca. 60 Titel in poln., ital. und engl. Sprache, vorwiegend Texte poln. Emigranten und Klassiker, alle in bibl…

Hünefeld, Andreas

(109 words)

Author(s): A. G. Świerk
* 1581 in Halberstadt, † 1666 in Danzig, Drucker, Verleger und Buchhändler in Danzig, gelangte durch Heirat (1608) in den Besitz der Druckerei des W. Guilemontanus, die er 1652 seinen Enkeln A. und E. Müller überließ. H. druckte hauptsächlich Gesang-und Gebetbücher für die reformierte Kirche in Polen und Litauen, Katechismen, Schulbücher und zahlreiche wiss. Abh. in lat., griech., dt. und poln. Sprache, insgesamt ca. 200 Titel. A. G. Świerk Bibliography Drukarze dawnej Polski od XV do XVIII wieku. Bd. 4. Pomorze (Die Drucker des alten Polen vom 15. bis 18. Jh. Bd.…

Mitzier de Kolof, Lorenz Christoph

(382 words)

Author(s): A. G. Swierk
(Wawrzyniec), *25. 7. 1711 in Heidenheim (Mittelfranken), †8. 5. 1778 in Warschau, Musiker, Verlagsbuchhändler, Buchdrucker, Arzt, Historiker und Aufklärer. M. studierte in Wittenberg und Leipzig (1731 — 1733), hielt an der dortigen Univ. 1736—1742/43 mathematische, philosophische und musikwiss. Vorlesungen, gründete 1738 die «Sozietät der musikalischen Wissenschaften», redigierte ab 1739 die «Musikalische Bibliothek und betrieb eine Musikalienhandlung. M. ging 1743 als Hauslehrer der Söhne des …

Gliwa, Stanislaw Michal

(93 words)

Author(s): A. G. Świerk
*26. 3. 1910 in Siedliska, † 7-7- 1986 in London, poln. Graphiker und Drucker. Verblieb als Kriegsteilnehmer 1945 in England und gründete zuerst in Southend-on-Sea (Essex) und später (1969) in London eine Privatpresse. Seine Drucke wurden hauptsächlich wegen ihrer meisterhaften Linol-schnitt-Ill. bekannt. Insgesamt erschienen 38 Titel in poln., engl., franz., dt., holländischer und ungar. Sprache. A. G. Świerk Bibliography Risk R. F.: Stanislaw Gliwa, private Printer. In: The privateLibrary. 3.ser. 2. 1979, S. 1–26 Klossowski A.: Naobczyźnie. Ludzie polskiej ksiazki (I…

Ponetowski, Jan

(153 words)

Author(s): A. G. Swierk
† 1598 in Krakau, poln. Bibliophile, 1577 — 1587 Abt des Prämonstratenserklosters in Hradiště in Mähren, lebte später in Olmütz und seit 1588 / 1589 in Polen. Seine Bibl., darunter viele reich ill. Hss. und Bücher in kostbaren Einbänden (gold– und silberziselierte und mit Genreszenen verzierte goldene Buchschnitte), vermachte er 1592 der Krakauer Akademie, an der er 1569 — 1571 studiert hatte. Teile seiner Bibl, befinden sich heute in der Jagiellonischen Bibl, in Krakau (4 Hss., 5 Inkunabeln, 17…

Siebeneicher

(280 words)

Author(s): A. G.Świerk
Krakauer Drucker- und Verlegerfamilie aus Liebenthal in Schlesien. Martin S. († 1543 in Krakau) kam ca. 1515 nach Krakau, arbeitete als Druckergeselle bei F. Ungler, gelangte mit Hilfe seines Schwiegervaters M. Scharffenberg in den Besitz einer Buchhandlung (Martinus Heptamidius, bibliopola Cracoviensis), vertrieb vornehmlich hebräische Bücher, pflegte enge Kontakte zu Ungarn, für das er bei H. Vietor das Lexikon des Murmellius drucken ließ. S. besaß eine Filiale in Presov. Nach seinem Tode über…

Grycz, Josef

(182 words)

Author(s): A. G. Swierk
* 11. 12. 1890 in Zebrzydowice, f 23. 10. 1954 in Warschau, poln. Bibliothekar und Buchwissen-schaftler. Studierte Germanistik in Krakau, Berlin und Wien. 1916-1928 Bibliothekar an der Jagiellonischen Bibl. in Krakau, 1928-1930 Direktor der Bibl. in Kor-nik. Als Referent fur Fragen des wiss. Bibliothekswesen im Ministerium fur Religion und offentliche Bildung (seit 1930) war G. maBgeblich am Aufbau des wiss. und offentlichen Bibliothekswesens in Polen beteiligt, ins-bes. an der Griindung der NB …

Grzegorczyk, Piotr

(122 words)

Author(s): A. G. Świerk
* 17. 11. 1894 in Grybów (bei Krakau), † 20. 5. 1968 in Krakau, poln. Literaturhistoriker und Bibliograph, seit 1926 Sekretär, 1933–1939 Chefredakteur der Warschauer literatur-kritischen Zeitung «Ruch literacki». Nach dem Warschauer Aufstand 1944 ging G. nach Krakau und arbeitete für kurze Zeit an der Jagiellonischen Bibl. Neben Verz. zur poln. Lit. (1925–1936) veröff. G. Bibliographien zu J. Conrad (1932), Dante (1934/1935), zur Gesch. nationaler Minderheiten in Polen (1929–1935), zu M. Gorki (…

Biesiadecki, Franciszek

(105 words)

Author(s): A. G. Swierk
Ksawery, * 28. 2. 1869 † 1940, poln. Politiker, Exlibrissammler, gründete 1917 die erste poln. bibliophile Zs. «Exlibris». Dank seiner Initiative entstanden bibliophile Ges. in Krakau (1922) und Lemberg (1923). Seine Bibl, zählte 1906 über 5 Tsd. Titel aus den Bereichen Gesch., Kunst und Numismatik, darunter ein handschriftliches Inventar königlicher Güter (20 Pergamentbände), daneben besaß er eine umfangreiche Exlibrissammlung und zahlreiche historische Kunstdenkmäler. B. veröff. eine Reihe von…

Sternacki, Sebastian

(184 words)

Author(s): A. G. Swierk
(† ca. 1635), poln. Drucker, lernte das Handwerk bei seinem Schwiegervater A. Rodecki in Krakau, der seine Druckerei 1600 nach Raków, dem Hauptsitz der Synode der Polnischen Brüder (Antitrinitarier, Arianer), verlegte. S. übernahm die Leitung und reorganisierte sie 1602 im Zusammenhang mit der Errichtung der Rakower Akademie. Über die Produktion seiner Offizin wachte die Synode, die auch einen Teil der Kosten trug. 1605 erschien in poln. Sprache der «Rakower Katechismus», 1608 in dt. und 1609 in…

Trzaska, Evert & Michalski (TEM)

(215 words)

Author(s): A. G. Swierk
Warschauer Verlagsbuchhandlung (1920–1963), eine der bedeutendsten in Polen in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen, gegr. von den Verlagsbuchhändlern Władysław Trzaska (1881–1964) und Jan Michalski (1889–1945) mit finanzieller Unterstützung des Industriellen Ludwik Józef Evert (1863–1945). Das Verlagsprogramm umfaßte die Bereiche Medizin, Technik, Kunst, Geographie sowie Wörterbücher, Lexika und Enzyklopädien. Der Verlagskat. 1939 verzeichnet 420 Titel, zumeist in luxuriöser Ausstattung. Di…

Bartoszewicz Adam Dominik

(83 words)

Author(s): A. G. Swierk
* 1838, 11. 2. 1886, poln. Verlagsbuchhändler in Lemberg. Gründete 1869 nach dem Vorbild von Reclam's Universalbibl. die der Zs. «Mrówka» angeschlossene «Biblioteka Mrów-ki». In billigen 16°-Ausgaben erschienen insgesamt 236 Titel der poln. u. Weltliteratur in poln. Übers. Im Verlag der 1872 gegr. «Ksiçgarnia Polska» veröffentlichte B. Schriften von Darwin, Zola, Hugo, Thackeray u. a. Zwischen 1872 u. 1884 erschienen ca. zehn Verlags- u. Sortimentskataloge. Slownik Pracowników Ksiazki Polskiej (Wörterbuch polnischer Buchschaffenden). Warszawa/Lódz 1972, S. 38–39. A. G. …

Krasinski

(196 words)

Author(s): A. G. Swierk
poln. Adelsfamilie, Bibliotheksgründer und Bibliophile. Graf Wincenty K. ( 5. 4. 1782 in Boremel, Wolynien, 24. 11. 1858 in Warschau), poln., russ. und franz. General, legte mit seiner Büchersammlung den Grundstein zur Majoratsbibi, der K. in Warschau, die Ludwik Jožef Adam K. ( 26. 8. 1838 in Krasne, 21. 4. 1895 in Warschau) 1860 um die vorzügliche Bücher– und Hss.—Slg. des K. Sledzinski ( 1855 in Kiew) vermehrte. Zar Alexander II. verlieh ihr 1861 den Status einer öffentlichen Institution. Edw…

Januszkiewicz, Eustachy

(140 words)

Author(s): A. G. Świerk
*26. 11. 1805 in Prusy, † 27. 8. 1874 in Paris, poln. Buchhändler und Druckerverleger. J. emigrierte nach dem mißglückten Novemberaufstand 1830/1831 nach Paris, redigierte dort die poln. Zs. «Pielgrzym Polski» und gründete mit dem Pariser Buchhändler H. Bossange die Verlagsbuchhandlung «H. Bossange Cie et Januszkiewicz» mit dem Ziel, poln. Emigrantenlit. nach Polen auszuführen und poln. Bücher nach Frankreich zu importieren. Trotz Ausweisung aus Frankreich kehrte er 1835 nach Paris zurück und gr…
▲   Back to top   ▲