Search

Your search for 'dc_creator:( "A. Labarre" ) OR dc_contributor:( "A. Labarre" )' returned 232 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Berger-Levrault, François Georges Oscar

(148 words)

Author(s): A. Labarre
DieBuchdruckerei Berger-Levrault wurde von Friedrich Wilhelm Schmuck, Buchhändler in Straßburg, seit 1676 Buchdrucker, begonnen. Schmuck selbst stammte ab von Wendelin Rihel, Drucker in Straßburg 1535–1555. Seine Enkelin Eléonore Levrault (1801–1879) heiratete Frédéric Berger (1796–1837), Rechtsanwalt, dann Buchdrucker in Verbindung mit seiner Frau. Ihr Sohn F. G. Oscar B. wurde 1826 geboren und ist 1903 gestorben. 1866 wurde es ihm erlaubt, seinem Namen Berger dem von Levrault beizufugen. Er ga…

Roce (Rosse), Denys

(128 words)

Author(s): A. Labarre
1516 / 1517 in Paris, Pariser Buchhӓndler, vielleicht aus Schottland stammend. R. begann seine Tatigkeit in Paris 1490, vielleicht erst 1494/ 1495. Er ließ viele Drucker fur sich arbeiten. Etwa 240 Ausg. tragen seine Adresse «in vico sancti Jacobi sub intersignio divi Martinis. Diese Ausg., oft ohne Datum, sind insbes. lat. Büchlein fair Priester und Schuler. Er war mit Robine Mauger oder Maugart verheiratet. Seine Tochter Marguerite heiratete den Buchhӓndler Bernard Aubry, der ihm 1517 nachfolgte A. Labarre Bibliography Claudin, A.: Histoire de l'imprimerie en France. T. 2…

Jehannot, Etienne

(95 words)

Author(s): A. Labarre
Pariser Buchdrucker, der aus dem Anjou stammte. Seine Tätigkeit ist zwischen 1495 und 1497 bezeugt, aber sie war vermutlich länger, denn zwei Drittel seiner Ausg. sind nicht datiert. Er hat für sich selbst und für andere Pariser Buchhändler (Antoine Vérard, Durand Gerber, Jean Petit, Denis Roce) ill. Stundenbücher, franz. Gedichte u. a. m. gedruckt. Er hat auch in Verbindung mit den Buchdruckern Guillaume Guersaint de Villelongue sowie Pierre Le Dru gearbeitet. A. Labarre Bibliography Claudin, A.: Histoire de l'imprimerie en France au XVc et XVIc siècle. Bd.2.Paris 190…

Bonfils Robert

(87 words)

Author(s): A. Labarre
* 1886 in Paris, †1972, franz. vielseitiger Künstler: Maler, Stecher, Buchillustrator, Einbandkünstler. 1919 Professor an der Ecole Estienne in Paris, auch Gründungsmitglied der Vereinigung «Reliure originale». Seine auf vielen Ausstellungen gezeigten Einbände bezeugen einen dem Kubismus verpflichteten Stil und verwenden häufig Abstraktionen der menschlichen Gestalt A. Labarre Bibliography Bersier, J. E.: Robert Bonfils, peintre, graveur, illustrateur, décorateur. Paris 1946 Chavance, R.: Les reliures de Robert Bonfils. In: Mobilier et décoration 1947, S. 33–38 Devau…

Traviès de Villers, Joseph (Charles Joseph)

(109 words)

Author(s): A. Labarre
* 21. 2. 1804 in Winterthur, † 13. 8. 1859 in Paris, Porträtist, Zeichner, Lithograph und Karikaturist. Nach Studien in Straßburg kam T. nach Paris und wurde Mitarbeiter der Zss. «Caricature» und «Charivari». Er schuf die Figur des «Mayeux», eines buckligen, trunksüchtigen, angeberischen, areligiösen, aber patriotischen Mannes als Abbild des Kleinbürgers. T. illustrierte Romane von Balzac und arbeitete zus. mit anderen Künstlern an Kollektiv-Werken wie «Les Français peints par eux-mêmes». Sein B…

Imprimeur du Roi

(121 words)

Author(s): A. Labarre
Titel, vom König Frankreichs gewissen Buchdruckern verliehen. Es handelte sich bald um einen Ehrentitel, bald um ein offizielles und entlohntes Amt; es war aber fast immer verbunden mit der Befreiung von Lasten und Steuern. Jede große Provinzstadt hatte ihren L, der das Privileg für den Druck der offiziellen Akten der Zentralregierung hatte. In Paris wurde der Titel erstmalig 1488 dem Buchdrucker Pierre Le Rouge verliehen, dann 1530–1785 an etwa hundert weitere Buchdrucker. Es gab I. für verschi…

Bocard

(104 words)

Author(s): A. Labarre
(Boccard, Boucard), André, Pariser Drucker aus Poitou. Von 1491 bis 1531 stellte er nicht nur auf eigene Verantwortung, sondern auch für fremde Rechnung etwa 100 Druckwerke her. Geoffroy de Marnef, Jean Petit, Durant Gerlier, Alexandre Aliate, Pierre Regnault, später Ambroise Girault und andere Pariser Verleger gaben ihm Aufträge; gelegentlich ging er mit Felix Baligault eine Druckgemeinschaft ein. Sein Schwiegersohn Antoine Augereau wurde 1532 sein Nachfolger. A. Labarre Bibliography Claudin A.: Histoire de l'imprimerie en France au XVe et au XVI e siècle. T. 2…

Boutet de Monvel, Louis-Maurice

(58 words)

Author(s): A. Labarre
* 18. 10. 1851 in Orléans, † 1913 in Paris, Maler von Porträts, Geschichtsszenen, Wandmalereien (Domrémy) und Allegorien, aber besonders bekannt und gewürdigt wegen seiner anmutigen Illustrationen in Kinderbüchern: «Chansons de France», La Fontaine, «Jeanne d'Arc», «Nos enfants» usw. A. Labarre Bibliography Diet, biogr. franç. T. 7, Sp. 48; Bénézit T. 2, S. 246–247.

Hôtel Drouot

(143 words)

Author(s): A. Labarre
Haus der Pariser Auktionatoren, 9 rue Drouot. Es wurde 1851 erbaut, 1900 vergrößert, 1976 nie-dergerissen, dann wiederaufgebaut; das «Nouveau Drouot» wurde am 13. 5. 1980 eingeweiht. Es hat mehrere Zweigstellen: Drouot-Montaigne, im Theater der Champs-Elysees, für die ansehnlichen Auktionen, Drouot-Nord für die Gegenstände, die mehr dem Gelegenheitskauf als dem Kunsthandel zugehören, Drouot-véhicules für Wagen; anlaßbedingt finden einige Auktionen anderswo statt. Bis 1870 fanden die Antiquariats…

Barbier

(93 words)

Author(s): A. Labarre
(alias Jean Passet) oder Barberius oder Tonsor, Buchhandler und besonders Buchdrucker in Paris, wo er von 1502 bis 1515 beinahe 200 Druckwerke herstellte. Er hat für 33 Buchhandler gearbeitet, u. a. Denis Roce und Jean Petit. Seine Produktion ist mannigfaltig, aber fast immer lateinisch. Ein Jean Barbier war Ende des 15. Jh.s Drucker in London (unter Mitwirkung von Julian Notary). Es ist nicht erwiesen, ob beide identisch sind. A. Labarre Bibliography Imprimeurs et libraires parisiens du XVIe siecle. Ouvrage pu-blie d'après les manuscrits de Philippe Renouard. T. 3. Par…

Borel, Antoine

(132 words)

Author(s): A. Labarre
* 1743 in Paris, f um 1810 ebd., franz. Zeichner, schuf die Zeichnungen für zahlreiche Buchillustrationsfolgen, die von den verschiedensten Graphikern jeweils gestochen wurden; nur wenige radierte Einzelblätter hat er selbst ausgeführt. Am berühmtesten sind seine besonders in den achtziger Jahren des 18. Jh.s entstandenen Zeichnungen für bekannte pornographische Werke, die sämdich von F. R. Elluin gestochen wurden (Sedaine: «Les Tentations de St. Antoine», 1781; «Mémoires de Saturnin», 1787; «L'…

Paris, Alexis Paulin

(153 words)

Author(s): A. Labarre
*25. 3. 1800 in Avenay–Val–d'Or (Marne), 13. 2. 1881 in Paris, franz. Bibliothekar und Gelehrter, Angestellter, dann Konservator in der Handschriftenabt. der Kgl. Bibl, in Paris 1829 — 1872. Er ordnete und katalogisierte die franz. Hss. und veröffentlichte die «Manuscrits françois de la Bibliothèque du Roi» (1836 bis 1848, 7 Bde). Er wurde 1837 Mitglied der Académie des inscriptions et des belles lettres. Als Professor am Collège de France (1853 — 1872) gründete er den Lehrstuhl für ma. franz. S…

Aguesseau, Henri-François d

(97 words)

Author(s): A. Labarre
* 27. Nov. 1668, Limoges, 9. Febr. 1751, Paris. Kanzler von Frankreich (1717–1718, 1720–1722, 1727–1750). A. war tiefgründiger Gelehrter und ansehnlicher Rechtskundiger, zugleich Bücherliebhaber und hatte eine bedeutende Bibl. Seine Bücher sind mit seinem Wappen oder mit seinem Emblem (Schale) geschmückt. Als Kanzler überwachte er das Druckgewerbe und den Buchhandel in Frankreich und unterschrieb als solcher das Privileg für die «Encyclopédie» (1746). A. Labarre Bibliography Dict. biogr. franç. T. I., Sp. 827–834 Olivier, E. / Hermal, G. / R. de Roton: Manuel de l'amateur d…

Raparlier, Romain

(112 words)

Author(s): A. Labarre
* 1857/1858, f 1900 in Paris, franz. Buchbinder. R. hatte sich 1885 in Paris niedergelassen. Er galt als trefflicher Zeichner und sorgfältiger Praktiker. Auch schuf er eine originelle Art der Verzierung: in einem Einband aus Maroquin sparte er einen freien Raum aus, um eine Platte aus Ochsenleder einzufassen, die er mit einem Werkzeug, das er vorher gewärmt und heftig gefärbt hatte, modellierte. Das «genre Raparlier» war eine Zeitlang berühmt. R. war auch Spezialist für gepflegte Pappbände. A. Labarre Bibliography Devauchelle, R.: La Reliure en France. Bd. 3. Paris 1961, S.…

Troyes

(800 words)

Author(s): A. Labarre
Hauptstadt des franz. Départements Aube. 60 Tsd. Einwohner (Champagne), Bischofssitz. 1. Buchdruck T., wo um 1340 bereits Papiermühlen eingerichtet wurden, ist eine der wenigen franz. Provinzstädte, in denen der Buchdruck zur Blüte gelangte. Am 25. 9. 1483 vollendete hier Jean Le Rouge ein «Breviarium Trecense» (GW 5492), 1491 eine «Danse macabre» (GW 7948) und im folgenden Jahr ein Plenarium u. d. T. «Postilles et expositions des epistres et evangilles». In der folgenden Zeit entwickelte sich der Buchdruck…

Boucher, François

(286 words)

Author(s): A. Labarre
* 29. 9. 1703 in Paris, † 30. 5. 1770 ebd., franz. Maler und Zeichner. B. ist der eigentliche Repräsentant der Kunst des franz. Rokoko, der fruchtbarste und erfolgreichste Maler seiner Zeit. Wenngleich seine Arbeiten für die Buchill. nur einen vergleichsweise geringen Teil seines riesigen Gesamtwerkes ausmachen, so sind sie doch von hervorragender Bedeutung, sowohl durch die außerordentliche Qualität der Zeichnung, als auch infolge des weitreichenden Einflusses, der von einzelnen dieser Werke au…

Ecole des chartes

(133 words)

Author(s): A. Labarre
Die Ecole nationale des chartes wurde 1821 in Paris gegründet, um die historischen Forschungen der Gelehrten des 18. Jh.s fortzusetzen. Sie war zunächst im Nationalarchiv, dann in der NB und ab 1897 endgültig in der Sorbonne untergebracht. Sie lehrt hauptsächlich die Hilfswissenschaften der Gesch.: Paläographie, Diplomatik, Rechtsgesch., Archivistik, Bibliothekswissenschaft, Gesch. des Buches. Nach einer Studienzeit von drei Jahren und der Verteidigung einer These erhalten die Studenten den Tite…

Huet, Pierre-Daniel

(193 words)

Author(s): A. Labarre
*8. 2. 1630 in Caen, † 25. 1. 1721 in Paris, franz. Prälat, Gelehrter und Bibliophile. Hauslehrer des Dauphins 1670, Mitglied der franz. Akademie 1674, Bischof von Soissons 1685, dann von Avranches 1692. H. dankte 1699 ab und setzte sich bei den Jesuiten zur Ruhe. Er war Verf. zahlreicher theologischer, politischer und historischer Werke, sammelte eine schöne Bibl. (8000 Bde.), die er schon 1692 den Pariser Jesuiten vermachte. Als der Orden 1763 in Frankreich aufgehoben wurde, forderten seine Er…

Association Internationale de Bibliophilie (AIB)

(119 words)

Author(s): A. Labarre
Die AIB hat ihren Sitz in der Nationalbibliothek Paris. Sie wurde 1963 anläßlich des dritten Kongresses der Bibliophilen (Barcelona und Madrid) gegründet, nachdem ein erster Kongreß 1959 in München, ein zweiter 1961 in Paris stattgefunden hatte. Die AIB zählt 450 Mitglieder aus 35 verschiedenen Nationen. Ihr Ziel ist es, zwischen Bibliophilen aller Länder und «Buchleuten» Verbindungen zu knüpfen und die Entwicklung der Bibliophilie zu fordern. Außer einer jährlichen Versammlung organisiert die A…

Septgranges, Corneille de

(102 words)

Author(s): A. Labarre
† 1557 in Lyon, Drucker und Illustrator aus Lyon. Er wirkte in der Zeit von ca. 1520–1556 oder 1557. Er gestaltete die von ihm gedr. Bücher in persönlichem Stil durch Zierbuchstaben und Radierungen. Unter seinen rund 15 Ausg. sind bes. das «Graduale secundum ritum Viennensis ecclesiae» (1534), das «Officium de Passione» (1570) für Thibault Payen und das «Missel de l’ordre de Saint Jean de Jérusalem» (1551) hervorzuheben. Sein Sohn Sébastien folgte ihm 1557. A. Labarre Bibliography Baudrier, H.: Bibliographie lyonnaise. Bd. 2. Lyon 1896, S. 371 bis 382 Brun, R.: Le Livre français ill…
▲   Back to top   ▲