Search

Your search for 'dc_creator:( "Barceló, Pedro (Potsdam)" ) OR dc_contributor:( "Barceló, Pedro (Potsdam)" )' returned 263 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Osca

(194 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Stadt der Ilergetes (Itin. Anton. 391,5; 451,5; Ptol. 2,6,68: im Gebiet der Ilergetes, Plin. nat. 3,24: der Suessetani; [1]) am Südhang der Pyrenaei, h. Huesca. Erstmals erwähnt bei der ovatio , die Helvius [I 2] nach seinem Sieg über die Celtiberi bei Illiturgis am Baetis 195 v.Chr. feierte; dabei lieferte er u.a. 119439 Mz. aus argentum Oscense (“Silber aus O.”) im Aerarium ab (Liv. 34,10,4). Auch Fulvius [I 12] triumphierte 180 v.Chr. über die Celtiberi und brachte mit seinem Triumph u.a. 173200 Münzen aus O. heim (Liv. 44,43,6; i…

Mainake

(252 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Phönizier, Punier (Μαινάκη, lat. Menace), südspanische Stadt. Name wohl abgeleitet von μαίνη/ maínē oder lat. maena, einem Pökelfisch (Avien. 426-431 verwechselt M. mit Malaca [1. 80]; Skymn. 147; Steph. Byz. s.v. Μ., wo M. als kelt. bezeichnet wird). Nach Strab. 3,4,2 war M. eine Kolonie von Phokaia, die zu seiner Zeit nicht mehr existierte. Schulten [2. 35-38] hat ihre Lage westl. der Mündung des Vélez auf dem Hügel Cerro del Peñón angenommen. Diese M…

Baetulo

(34 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Fluß (h. Besos) und municipium (h. Badalona) der Lacetani an der spanischen Ostküste (Mela 2,90; Plin. nat. 3,22; Ptol. 2,6,19; CIL II 4606-4608; 4611). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Schulten 1, 1974, 305.

Medobriga

(100 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] (oder Medubriga; kelt. [1. 526] “Burg des Medus”). Stadt in Lusitania (Lusitani), 48 v.Chr. von Q. Cassius [I 16] Longinus erobert, zusammen mit dem Herminius mons (h. Sierra de la Estrella), auf den sich die Bewohner geflüchtet hatten (Bell. Alex. 48,2). Nach CIL II 760 waren die Meidobrigenses z.Z. des Traianus am Bau der Tajobrücke von Alcántara beteiligt. Nach Plinius wurden die Einwohner von M. auch Plumbari gen. ( qui et Plumbari, nat. 4,118) - offenbar verfügte M. über Bleibergwerke [2. 254f.]. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 2 2 Tovar 2. F.Ru…

Arbucale

(107 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] wird bei Pol. 3,14,1 (vgl. Liv. 21,5,6) als Stadt der Vaccaei (in den Prov. Segovia und Salamanca) bezeichnet [1. 98]. Weitere Belege bei [2]. Ihre Lage ist unbekannt. Toro und Alba de Tormes werden als mögliche Optionen erwogen [1. 323]. 220 v. Chr. mußte die Stadt sich nach heftigem Widerstand Hannibal ergeben. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Tovar 3, 1989 2 E. Hübner, s. v. A., RE 2,1, 420-421. R. Martin Valls, G. Delibes de Castro, Toro ciudad celtibérica, in: Boletín del Seminario de Estudios de Arte y Arqueologia 43, 1977, 306 ff.  F. Wattemberg, La regió…

Nertobriga

(135 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] [1] Stadt in Nordspanien Stadt in Nordspanien (kelt. ON: narto, “Kraft”, briga, “Burg” [1]), h. Calatorao im Tal des Jalón, 30 km nordöstl. von Bilbilis. Der Consul M. Claudius [I 13] Marcellus eroberte N. 152 v.Chr. Die Stadt wurde 143 v.Chr. endgültig unterworfen (App. Ib. 48; 50; Flor. epit. 1,33,10). Itin. Anton. 437,4; 439,2; Mz. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 1, 533; 2, 723. Tovar 2, 414  TIR K 30 Madrid, 1993, 158f. [English version] [2] Stadt in Zentralspanien Stadt in Zentralspanien, als röm. Kolonie N. Concordia Iulia (Plin. nat. 3,14; P…

Cartima

(75 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] h. Cártama, Prov. Málaga. Iberische, nach [1. 1126] keltiberische Stadt; hauptsächlich inschr. bezeugt (CIL II 1949-1962; identisch mit Certima bei Liv. 40,47,2?). 53/54 n.Chr. civitas libera (CIL II 1953: decemviri), unter Vespasian municipium civium Latinorum (CIL II 1956 und Suppl. 5488). Nach den Inschr. und den erh. Resten (CIL II p. 248; Suppl. p. 876) scheint C. auch später wohlhabend gewesen zu sein. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder 3. Tovar 1, 132.

Ilergetes

(86 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Iber. Stamm um Ilerda in der h. Prov. Huesca. Die I. werden oft im Zusammenhang mit dem 2. Pun. Krieg gen., standen zunächst auf seiten der Karthager, wurden 205 v.Chr. von den Römern besiegt (Liv. 29,3) und waren später socii (Liv. 34,11). Erwähnt bei Strab. 3,4,10 und Plin. nat. 3,21, später nicht mehr. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography A. Schulten (Hrsg.), Fontes Hispaniae Antiquae 3, 1935, 232  Tovar 3, 1989, 46f.  Schulten, Landeskunde 1, 21974, 309  A. Vives, La moneda hispánica 2, 1924, 52.

Murgis

(72 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Straßen Stadt in Südspanien, seit der augusteischen Prov.-Reform an der Grenze der Hispania Baetica zur Hispania Tarraconensis. ON nach [2] iberisch. Die Lage auf dem Campo de Dalias, 31 km westl. von Almería, ist inschr. gesichert (CIL II Suppl. 5489f.; vgl. Plin. nat. 3,8; 17, Baeticae finis; Itin. Anton. 405,2; Ptol. 2,4,9; [2. 84f.]). Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Tovar 2, 1974 2 Holder, s.v. M.

Cauca

(71 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Keltiberische Stadt, h. Coca (Prov. Segovia). Erstmals erwähnt anläßlich der grausamen Kriegsführung des Lucullus 151 v.Chr. (App. Ib. 51f.). Auch Scipio verwüstete das Stadtgebiet im Kampf gegen Numantia (App. Ib. 89). In der Kaiserzeit gehörte die Stadt zum conventus von Clunia (Plin. nat. 3,26) und wurde als Geburtsort des Kaisers Theodosius I. (Zos. 4,24,4) bekannt. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography Tovar 3, 334  F. Wattemberg, La región vaccea, 1959.

Edetani

(173 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Iberischer Stamm an der span. Ostküste. Hauptort war Liria, noch h. Liria am Guadalaviar (CIL II p. 509), das Stammesgebiet entsprach etwa dem Hinterland von Valencia und Saguntum ([1. 111]). Schulten [2. 326] bezeichnet sie als Bewohner der Prov. Teruel weiter nördl. Die Lage läßt sich aus der ihres Hauptorts und anderen Quellen erschließen (vgl. auch [3. 58]: Edeta[nia]). Die E. werden für 209 und 141 v.Chr. erwähnt: Pol. 10,34,2 (Lesart unsicher); App. Ib. 330f. (hier ist statt Sedetania zweifellos Edetania zu lesen, eine häufige Verwechslung; vgl. [4.…

Hispal(is, Spalis)

(201 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Pyrenäenhalbinsel | Theater | Straßen Heute Sevilla. Zuerst gen. als Stützpunkt Caesars in seinen span. Feldzügen, sicher aber alte iber. Siedlung; phoinik. Ursprung hat man vermutet. H. gehört zu den wenigen Städten, die von der Ant. bis h. ihre Bed. bewahrt haben. Für die Ant. beweisen dies lit. Zeugnisse, Inschr. (CIL II Suppl. p. 1145f.) und Mz. [1]. Ihre Bed. beruht v.a. auf ihrer geopolit. günstigen Lage an der Baetis-Mündung - …

Limia

(113 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Küstenfluß südl. vom Miño, h. Lima. Der Name ist nach [1] keltisch. Ant. Belege: ‘Millia und Oblivio’, Mela 3,10; ‘Lethe’, Sil. 1,236; 16,476; ‘Oblivio’, Flor. epit. 1,33,48; ‘L., Limaea und Aeminius’, Plin. nat. 4,112; 115; Λίμιος, Ptol. 2,6,1; Λιμαία, Λήθης und Βελιών, Strab. 3,3,4f.; Λήθης, App. Ib. 301; 304. Erklärungen dieser Namensvielfalt gibt [2]; Vermutungen über eine Stadt L. und die Anwohner des Flusses, die lusitanischen Limici, bei [4], über die Quellen bei [3]. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder, s.v. L. 2 Schulten, Landeskunde 1, 35…

Palantia

(104 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Hauptort der Vaccaei (ILS 6096; Plin. nat. 3,26; Mela 2,88; Itin. Anton. 449; Παλλαντία: Strab. 3,4,13; App. Ill. 231 u.ö.; Ptol. 2,6,50; Oros. 7,40,8), h. Palencia am Carrión in Castilla la Vieja. P. wurde in den keltiberischen Kriegen (153-134 v.Chr.) von den Römern wiederholt vergeblich belagert. Unterworfen, gehörte P. zu den peregrinen Gemeinden des conventus Cluniensis (Plin. l.c.). 409 n.Chr. zogen Vandali, Suebi und Westgoten plündernd über das Territorium von P. (Oros. l.c.): Die Stadt wurde 457 von Westgoten zerstört (Hydat…

Celtiberi

(296 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Nach früher allg. Ansicht bedeutet C. “iberische Kelten”, d.h. Kelten, die in iberisches Gebiet eingewandert sind (zuerst Strab. 3,4,5). A. Schulten vertrat dagegen die Ansicht, sie seien “kelt. Iberer”, d.h. Iberer, die von der Ostküste in kelt. Gebiet eingedrungen waren. Die C. bewohnten einen großen Teil des zentralspanischen Tafellandes (Meseta). Sie bildeten nie eine polit. Einheit; bezeichnend ist dafür, daß sie keinen eigenen Sammelnamen kannten. Sie zerfielen in verschied…

Munda

(175 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
Iber. Name [1] von zwei Städten. [English version] [1] Ort in Südspanien Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Caesar | Hispania, Iberia Ort in Südspanien, h. Montilla bei Córdoba (Bell. Hisp. 30ff. [2]; Plin. nat. 3,12). Schauplatz zweier ant. Schlachten: Hier siegten 214 v.Chr. Cn. Cornelius [I 77] Scipio über die Karthager (Liv. 24,42,1-4), 45 v.Chr. Caesar über die Pompeianer. Bei dieser Gelegenheit wurde M. wohl endgültig zerstört (Bell. Hisp. 41). Barceló, Pedro (Potsdam) [English version] [2] Stadt in Celtiberia Stadt in Celtiberia, vom Propraetor Ti. Semp…

Lagni

(90 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Keltiber. Stadt in der Nähe von Numantia; Name evtl. iberisch [1]. Zu Mz.-Belegen vgl. [2; 3]. Mit Numantia verbündet, wurde L. 141 v.Chr. vom Consul Q. Pompeius erobert und zerstört (Diod. 33,17). L. ist evtl. identisch mit Malia (App. Ib. 329); über die Widersprüche der Berichte in den Quellen vgl. [4]. Barceló, Pedro (Potsdam) Bibliography 1 Holder, s.v. L. 2 A. Vives, La moneda hispanica 2, 1924, 64 3 A. Hübner, Monumenta linguae Ibericae, s.v. lagne, 1893, 38 4 H. Simon, Roms Kriege in Spanien, 1962, 110. Tovar 3, 461.

Hispania Tarraconensis, Hispania Citerior

(236 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Die Prov. H.T. wurde im Zuge der administrativen Neugestaltung der iber. Halbinsel durch Augustus 27 v.Chr. errichtet (Cass. Dio 80,2). Sie umfaßte zunächst die nordöstl. Hälfte von Hispania und war die größte der drei hispanischen Prov. Sie reichte im Norden bis zum Okeanos und den Pyrenaei, im Osten bildete das Mittelmeer die natürliche Grenze unter Einschluß der Baliares, im Süden wurde sie durch die Baetica begrenzt, im Westen durch die Lusitania. Mit der Vermehrung der Provi…

Cantabri

(124 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Neben den Astures sind die C. der wichtigste Stamm in der Region an der spanischen Atlantikküste. Dieser in Gruppen aufgesplitterte Stamm lebte von den Erträgen der Viehzucht in den Gebirgsregionen der h. Gebiete Asturia und Santander; Ackerbau spielte hier eine untergeordnete Rolle. Der Nahrungsmittelmangel im Gebirge dürfte der Anlaß für ihre Überfälle auf die im fruchtbaren Duerotal siedelnden Vaccaei gewesen sein. Von den großen kriegerischen Auseinandersetzungen, die ab Ende…

Olisippo

(169 words)

Author(s): Barceló, Pedro (Potsdam)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Handel | Phönizier, Punier | Straßen Stadt am rechten Mündungsufer des Tagus (Tejo) in Lusitania, h. Lisboa (Lissabon) in Portugal. Bezeugte Namensvarianten: Olisipo, Itin. Anton. 416,4; 418,7; 419,7; 420,8; Olisipona, Tab. Peut. 1,1; Ὀλυσιπών, Strab. 3,3,1; Olisippo: Plin. nat. 4,116f.; Ulisippo, Mela 3,1,8; Ὀλιοσείπων, Ptol. 2,5,3. Eine paläolithische Siedlung lag auf dem Hügel des castelo São Jorge am Tejo. Wichtiges Handelszentrum. 138 v.Chr. war O. für den Consul Iunius [I…
▲   Back to top   ▲