Search

Your search for 'dc_creator:( "Berger, Albrecht" ) OR dc_contributor:( "Berger, Albrecht" )' returned 60 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Selymbria

(192 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Attischer Seebund | Byzantion, Byzanz | Kolonisation | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege | Xenophon (Σηλυμβρία). Stadt in Thrakien am Marmarameer, 60 km westl. von Byzantion/Konstantinopolis, h. Silivri. Die urspr. thrak. Siedlung, deren Name als “Stadt des Selys” zu deuten ist, wurde noch vor Byzantion von Griechen aus Megara [2] kolonisiert, d. h. um 700-660 v. Chr. S. wurde nach dem Ionischen Aufstand 493 v. Chr. von den…

Strategikon

(248 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] (στρατηγικόν). Hdb. über Militärwesen, auch als Taktikón bezeichnet, mit Nachr. zu mil. Taktik, Ausbildung und Führung und zur Waffen- und Belagerungstechnik. Aus frühbyz. Zeit sind die Stratēgiká des Urbikios (um 500 n. Chr.), die Naumachíai des Syrianos Magistros (6. Jh., über den Seekrieg), ein anon. Traktat und v. a. das sog. S. des Maurikios überl. Die Zuschreibung dieses Textes an den Kaiser Mauricius (582-602) ist unsicher, doch muß er vor den 630er J. entstanden sein, da die Kriege gegen die islamischen Araber nicht er…

Skylitzes, Iohannes

(304 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] (Σκυλίτζης). Byz. Historiker (2. H. des 11. Jh. n. Chr.), hoher Hofbeamter in Konstantinopolis, wohl mit einem 1092 dort erwähnten Iohannes Thrakesios identisch [5]. Seine sog. Synopsis historiarum (Σύνοψις ἱστοριῶν) entstand nach 1070. Sie reicht von 811 bis 1057 und ist als Fortsetzung der Chronik des Theophanes konzipiert, den er im Vorwort im Vergleich mit anderen Historikern (z. B. Psellos) lobend hervorhebt. Zu seinen Quellen zählen u. a. der sog. Theophanes Continuatus und Leon [11] Diakonos. Sti…

Zonaras

(386 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] Ioannes (Ἰωάννης ὁ Ζωναρᾶς). Byz. Historiker und Kirchenrechtler, Kanzleichef ( prōtasēkrḗtis ) und hoher Richter ( drungários tēs bíglas) unter Kaiser Alexios I. Komnenos (1081-1118), nach dessen Tod Mönch, gest. nach 1159 (?). Ein Hauptwerk des Z. ist seine Chronik (Ἐπιτομὴ ἱστοριῶν/ Epitomḗ historiṓn), deren Bucheinteilung in 18 B. nicht auf den Autor zurückgeht. Sie reicht von der Erschaffung der Welt bis zum J. 1118. Ihre Quellen sind weitgehend bekannt. Für die griech.-röm. Antike bis in frühbyz. Zeit dienen das AT,…

Soldatengüter

(197 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] Erblicher Landbesitz byz. Soldaten, der ihnen die Bestreitung des Lebensunterhalts in Friedenszeiten und die Stellung ihrer Ausrüstung und eines Pferdes ermöglichen sollte. Die Einrichtung von S. geht wahrscheinlich auf das 7. Jh. n. Chr. zurück, als der byz. Staat wegen seiner wirtschaftlichen Notlage infolge der Kriege gegen die Araber gezwungen war, die Entlohnung des Militärs mit Geld durch Landzuweisungen zu ersetzen [3. 619-621]. Der Terminus S. (στρατιωτικὰ κτήματα/ stratiōtiká ktḗmata) erscheint erst im 10. Jh. in einer Gesetzesnovelle…

Syrische Dynastie

(683 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] Dyn. (717 bis 802 n. Chr.) im byz. Reich (Byzantion, Byzanz), traditionell als “Isaurische Dyn.” (Isaurische Kaiser) bezeichnet. Der Name beruht auf der Herkunft des Begründers Leo [6] III. aus Germanikeia (h. Maraş) in Nordsyrien. Die Bezeichnung als “Isaurische Dyn.” geht auf die ‘Chronik des Theophanes zurück (391,6 de Boor), nach der Kaiser Leo III. angeblich aus Isauria stammte; ihre Verwendung wurde durch die Polemik der späteren byz. Gesch.-Schreibung gegen die bilderfeind…

Sklavinia

(257 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] (auch Sklavinie; Σκλαβηνία, lat. Sclavinia). Seit dem 6. Jh. n. Chr. im Griech. und Lat. übliche, vom Volksnamen Σκλαβηνοί/ Sklabēnoí bzw. Sclavi (“Slaven”) abgeleitete Bezeichnung der von slav. Stämmen gebildeten Gemeinschaften inner- und außerhalb von ehemals röm. Territorium auf der Balkanhalbinsel, in Kärnten, Pannonien und Transsylvanien. Sie waren in kriegerischen Stammesverbänden meist ohne feste territoriale Grenzen organisiert und umfaßten auch Angehörige nicht-slav. Völker; teils waren s…

Thema

(417 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] (θέμα, Pl. θέματα/ thémata; wörtl: “Aufstellungsgebiet” [6]). Byz. Verwaltungsbezirke, die seit dem 7. Jh. n. Chr. an die Stelle der röm. Prov.-Einteilung treten: Nach dem Verlust Äg.s und des Nahen Ostens (Mitte 7. Jh. n. Chr.) wurden die röm. Truppen nach Kleinasien zurückgezogen und dort in den vier Th. der Anatolikoi, der Armeniakoi, der Thrakesioi und des Opsikion jeweils unter dem Kommando eines stratēgós neu aufgestellt (Byzantion, Byzanz II. D. mit Karte). Die Kompetenzen der Prov.-Verwaltung gingen bis zur Mit…

Taktika

(313 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] [1] militärisches Handbuch Byz. Bezeichnung für mil. Hdb., vgl. T. [2]; vgl. auch stratēgikón . Berger, Albrecht [English version] [2] T. des Leon Mil. Hdb. ( stratēgikón) in 20 B., das um 905 n. Chr. von Kaiser Leo [9] VI. oder in seinem Auftrag verfaßt wurde. Es beruht teilweise auf älteren Quellen wie der Schrift des Onasandros [2] und dem stratēgikón des Maurikios, enthält aber auch viele zeitgenössische Passagen, u. a. über die Araber und Ungarn. Die Schrift, die in zwei verschiedenen Fassungen überl. ist, übte…

Synkellos

(294 words)

Author(s): Berger, Albrecht
[English version] [1] s. Michael [2] s. Michael [2] Berger, Albrecht [English version] [2] Georgios S. (Γεώργιος Σύνκελλος). Autor einer um 810 n. Chr. verfaßten byz. Weltchronik, die von der Erschaffung der Welt bis zum Regierungsantritt des Diocletianus 284 n. Chr. reicht. Über sein Leben ist wenig bekannt; er lebte als Mönch längere Zeit in einem Kloster in Palaestina und wurde später σύγκελλος/ sýnkellos (“Zellengenosse”, d. h. Assistent und Privatsekretär) des Patriarchen Tarasios von Konstantinopolis. Die Chronik Ἐκλογὴ χρονογραφίας/ Eklogḗ chronographías (‘Auswahl…

Kaminiates, Iohannes

(114 words)

Author(s): Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] Verf. eines Ber. über die Eroberung von Thessalonike durch die Araber 904 n.Chr., angeblich Kleriker und Augenzeuge der Ereignisse. Der Schilderung der Eroberung geht eine Beschreibung der Stadt voraus. Die Authentizität ist in neuerer Zeit bezweifelt worden, tatsächlich wurde wohl ein kurz nach 904 entstandener Text unter dem Eindruck der Eroberung Thessalonikes durch die Osmanen 1430 überarbeitet und mit zeitgenössischen Details angereichert. Berger, Albrecht (Berlin) Bibliography G. Böhlig (ed.), Ioannes Caminiates, De expugnatione Thessaloni…

Koloneia

(75 words)

Author(s): Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz Festung, Stadt und Bischofssitz in der Prov. Pontos im NO Kleinasiens, unter Iustinianus I. ausgebaut und 778 und 940 n.Chr. gegen die Araber verteidigt, seit 1071 türk. (h. Şebinkarahisar). Das Gebiet von K. war durch Alaunabbau (Alaun) wirtschaftlich wichtig und im 7.-9. Jh. das Zentrum der Paulikianer. Berger, Albrecht (Berlin) Bibliography A. Bryer, D. Winfield, The Byzantine Monuments and Topography of the Pontos, 1985, 145-151.

Opsikion

(75 words)

Author(s): Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] (ὀψίκιον). Urspr. Bezeichnung einer Truppenabteilung (lat. obsequium), seit ca. 680 n.Chr. eines der vier urspr. Themen ( thḗma ) des byz. Reichs in Kleinasien, umfaßte den Nordteil der Halbinsel von den Dardanellen bis zum Fluß Halys mit dem Hauptort Ankyra. Später wurde es verkleinert und auf den Westen mit dem Hauptort Nikaia [5] beschränkt. Berger, Albrecht (Berlin) Bibliography R. Hiss, s.v. O., LMA 6, 1418f.  C.F.W. Foss, s.v. O., ODB 3, 1528f.

Nomos nautikos

(131 words)

Author(s): Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] (νόμος ναυτικός). Byz. Sammlung von Rechtsvorschriften zur Seefahrt, die im 7. oder 8. Jh.n.Chr. kompiliert und im 9. Jh. in die Gesetzessammlung der ‘Basiliken aufgenommen wurde. Die traditionelle Bezeichnung als “Rhodisches Seerecht” geht zurück auf den später hinzugefügten Prolog über die Bestätigung des ant. Seerechts von Rhodos durch die röm. Kaiser, das zwar in juristischen Schriften erwähnt wird (z.B. Dig. 14,2), aber histor. nicht näher faßbar ist, so daß der Zusammenhang mit dem folgenden Text unklar bleibt. Der eigentliche n.n. regelt die Vertei…

Flottenthemen

(97 words)

Author(s): Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] Themen des byz. Reichs, die seit dem frühen 8. Jh. n.Chr. zum Aufbau und Unterhalt einer Flotte eingerichtet wurden. Das bedeutendste von ihnen umfaßte die gesamte kleinasiatische Mittelmeerküste von Miletos bis zur Kilikia. Hauptort war wahrscheinlich Attaleia [1], doch kamen die Mannschaften vorwiegend aus dem gebirgigen Hinterland im westl. Teil des Themas, wie der Name “Thema der Kibyrrhaiotoi” zeigt, der auf die ca. 80 km vom Meer entfernte Stadt Kibyra im karisch-lyk. Grenzgebiet zurückgeht. Thema Berger, Albrecht (Berlin) Bibliography 1 H. Ahrweile…

Kassia

(121 words)

Author(s): Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] (auch Kassiane oder Eikasia). Byz. Dichterin, Adressatin eines Briefs des Theodoros Studites vom J. 816/818 n.Chr., in dem sie als Novizin bezeichnet wird, geb. also ca. 800/805. Ihre angebliche Teilnahme an einer Brautschau für Kaiser Theophilos um 821 (?) ist legendär, doch wird deren Historizität h. noch ernsthaft diskutiert. K. lebte als Äbtissin eines von ihr gegr. Klosters in Konstantinopel, wo sie nach 843 starb. Überl. sind unter ihrem Namen verschiedene liturgische Dichtung…

Moschopulos, Manuel

(146 words)

Author(s): Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] Byz. Philologe, lebte etwa 1265-1316 n.Chr., Schüler des Maximos Planudes. Verfaßte die Erōtḗmata grammatiká (Ἐρωτήματα γραμματικά), eine griech. Gramm. in Dialogform, die noch von den frühen Humanisten geschätzt wurde, und Schol. zu zahlreichen ant. Texten, darunter den ersten beiden Gesängen der Ilias, Hesiods Érga kai hēmérai, Pindars ‘Olympien, zur byz. Trias des Euripides ( Hekábē, Oréstēs, Phoiníssai) und des Sophokles ( Aías, Ēléktra, Oidípus Týrannos), ferner zu Werken des Aristophanes [3], des Theokritos, der Batrachomyomachía u.a. M. hat dies…

Symeon

(626 words)

Author(s): Fitschen, Klaus | Berger, Albrecht
(Συμεών). [English version] [1] Mönch und Priester, 4. Jh. Makarios der Ägypter (Μακάριος). Um 300 geboren, lebte Makarios ca. 330 - ca. 390 als Mönch und Priester in der sketischen Wüste (Äg.). Die Berichte über sein Leben (Rufinus, Historia monachorum 21; Pall. Laus. 17) schildern seine asketische Vollkommenheit und seine Wundertaten. Die spätere hagiographische Tradition hat dies zu einer Vita ausgestaltet. Bis auf mündliches Spruchgut (Apophthegmata Patrum) sind keine Äußerungen des Makarios überl.; ein ihm zugeschriebener Brief dürfte unecht sein (…

Konstantinopel

(2,173 words)

Author(s): Berger, Albrecht (Berlin) RWG
Berger, Albrecht (Berlin) RWG [English version] A. Einleitung (RWG) Die städtische Entwicklung K. erreichte ihren Höhepunkt in der Zeit Justinians I. (527-565 n. Chr.), die Bautätigkeit wurde noch bis um 600 fortgesetzt. Die danach beginnende tiefe polit. Krise des byz. Reichs hatte für K. einschneidende Folgen: Wegen der persischen Besetzung Ägyptens endeten 618 die Getreidelieferungen, bei der Belagerung durch die Avaren 626 wurden die Wasserleitungen zerstört. Die Einwohnerzahl, die nach einem Höchsts…

Märtyrer von Amorion

(95 words)

Author(s): Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] Bezeichung einer Gruppe von 42 Bürgern der Stadt Amorion in Phrygien (Kleinasien), die 838 n.Chr. nach der Eroberung durch die Araber nach der Kalifenresidenz Samarra am Euphrat verschleppt und dort im J. 845 hingerichtet wurden. Ihre bald danach von einem Mönch namens Euodios verfaßte griech. Vita trägt stark legendäre Züge. Das Hauptgewicht liegt darin auf theologischen Diskussionen zw. den Gefangenen und ihren Bewachern; die Hinrichtung der Märtyrer erfolgt wegen der Weigerung, zum Islam überzutreten. Berger, Albrecht (Berlin) Bibliography Ed.: V. Vasil'…
▲   Back to top   ▲