Search

Your search for 'dc_creator:( "Dräger, Paul (Trier)" ) OR dc_contributor:( "Dräger, Paul (Trier)" )' returned 42 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Argo

(150 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Ἀργώ). Argonauten-Schiff (Hom. Od. 12,70). Aus Fichten des Pelion (Eur. Med. 3 f.) vom Phrixossohn Argos unter Anleitung Athenes als Fünfzigruderer erbaut (Apollod. 1,110). Nach ihrem Erbauer (Apollod. l.c.; Pherekydes FGrH F 106) oder ihrer Schnelligkeit benannt (Diod. 4,41,3). Von einem Stück Holz der dodonäischen Eiche, das Athene in den Bug einsetzte (Apollod. l.c.; Apoll. Rhod. 1,526 f.), hatte die A. ihre Redefähigkeit (Pherekydes FGrH F 111a; Aischyl. fr. 20 TrGF 3). Nach…

Aia

(276 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Αἶα). Mythisches Wunderland am Okeanos (im Land der Aithiopen: Mimn. fr. 5 Poetae Elegiaci Gentili/Prato), in dem Helios einen Thalamos für seine Strahlen hat, urspr. Ziel Iasons (Mimn. fr. 10). In A. (etym. “Erde, Land” [1. 22, 39]) liegt die Stadt des Aietes, des “Mannes von A.” (Mimn. fr. 10, vgl. Pherekyd. fr. 105). Die Erkenntnis, daß der Pontos ein Binnensee ist, verlegte A. dann an einen Verbindungsfluß (Phasis) zum Meer (Hes. fr. 241; Hekat. fr. 18a; Pherekyd. F 100; Pin…

Er

(254 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Ἦρ). Aus Pamphylien, Sohn des Armenios, Träger des eschatologischen Mythos bei Plat. (rep. 10,614bff.): E. wurde, im Krieg gefallen, nach 10 Tagen unverwest aufgefunden; als er am 12. Tag auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden sollte, kehrte er aus dem Jenseits ins Leben zurück und berichtete auftragsgemäß von der Katabasis in die Unterwelt mit Totengericht, Strafen und Belohnungen, Spindel der Ananke, Loswahl der Lachesis. Schon ant. Tradition bringt den E.-Mythos mit dem Orie…

Charybdis

(275 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Χάρυβδις). Klippe mit gefährlichem Strudel, die zusammen mit der gegenüberliegenden Skylla ein urspr. auf den Rückweg der Argonauten zwischen Sirenen und Plankten (worauf Thrinakia folgt) gehörendes Felsentor bildet, das die Argo erfolgreich passiert (Apollod. 1,136; Apoll. Rhod. 4,922f.; vgl. Ov. met. 7,62ff.; Orph. Arg. 1253ff., wo die Argo durch die Säulen des Herakles kommt und Ch. bereits auf Sizilien lokalisiert ist, während Skylla fehlt). Homer hat das Abenteuer planvoll …

Melas

(650 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier) | Neudecker, Richard (Rom) | Funke, Peter (Münster) | Kramolisch, Herwig (Eppelheim) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Et al.
(Μέλας). [English version] [1] Bruder des Oineus Sohn des Porthaon (Portheus) und der Euryte in Kalydon [3], Bruder des Oineus, Agrios [1], Alkathoos [2], Leukopeus und der Sterope (vgl. Hom. Il. 14,115ff.; Apollod. 1,63). Die acht Söhne des M. werden von Tydeus erschlagen, da sie ihrem Onkel Oineus nachstellen (Apollod. 1,76 = Alkmaionis fr. 4 EpGF). Dräger, Paul (Trier) [English version] [2] Sohn des Phrixos und der Chalkiope Sohn des Phrixos und der Chalkiope [2], der Tochter des Aietes, Bruder des Argos [I 2], Phrontis und Kytis(s)oros (Apollod. 1,83). Im äl…

Nireus

(220 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
(Νιρεύς). [English version] [1] Sohn Poseidons und der Kanake Sohn Poseidons und der Aiolidin Kanake (Apollod. 1,53). Dräger, Paul (Trier) [English version] [2] zweitschönster Grieche vor Troia Sohn der Aglaia [2] und des Charops [3], des Herrschers von Syme; Weichling und (nach Achilleus) zweitschönster Grieche im Troianischen Krieg, an dem er mit drei Schiffen teilnimmt (Hom. Il. 2,671ff.). N. wird von seiner troischen Gegenfigur Eurypylos [2], dem zweitschönsten Troer (Hom. Od. 11,522), getötet (Q. Smyrn. 6,373ff.; 7,5…

Eurypylos

(348 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
(Εὐρύπυλος). [English version] [1] Freier der Helena Sohn Euaimons, Thessaler, Helena-Freier (Apollod. 3,131), Troja-Kämpfer: Anführer von 40 Schiffen (Hom. Il. 2,734ff.), von Paris verwundet (11,575ff.), von Patroklos geheilt (11,809ff; 15,390ff.); auf der Heimfahrt nach Libyen verschlagen (Lykophr. Al. 901f. mit schol.). Dräger, Paul (Trier) [English version] [2] Sohn des Herakles-Sohnes Telephos Sohn des Herakles-Sohnes Telephos, König der Myser, den seine Mutter, die Priamosschwester (Apollod. 3,146) Astyoche, von Priamos mit dem goldenen We…

Lemnische Frauen, Hypsipyle

(368 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Ὑψιπύλη, -λεια). Der urspr. vielleicht selbständige [1. 235f.], dann in die Fahrt der Argonautai und den theban. Sagenkreis verflochtene Mythos lautet nach Apollod. 1,114f. (vgl. Apoll. Rhod. 1,609ff.; Ov. Pont. 6; Val. Fl. 2,82ff.; Stat. Theb. 5,28ff.; schol. Pind. N. hypothesis b): Wegen Vernachlässigung ihres Kultes behaftet Aphrodite die l.F. mit üblem Geruch [2; 3], worauf die Männer von Lemnos mit erbeuteten Thrakerinnen zusammenleben. Die Lemnierinnen töten deshalb alle M…

Aietes

(186 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Αἰήτης). König von Aia/Kolchis, Sohn des Helios und der Perse(is), Bruder Kirkes, Pasiphaes, des Perses. Gatte Idyias oder Asterodeias (bzw. Eurylytes: Naupakt. fr. 6-7 EpGF), Vater der Chalkiope, die er Phrixos vermählt, Medeias, des Apsyrtos/Phaethon (sowie Kirkes und des Aigialeus bei Diod. 4,45,3 und Dion. Skyt. fr. 20 Rusten): Hom. Od. 10,138 f.; Hes. theog. 956 ff.; Apollod. 1,83, 129, 147; Apoll. Rhod. 3,240 ff. A. will Iason wegen des Goldenen Vlieses, an dessen Besitz seine Macht hängt (Val. Fl. 5,236 ff. = Diod. 4,47,2 und Dion. Sky…

Akastos

(131 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Ἄκαστος). Sohn des Pelias und der Anaxibia (vgl. Apollod. 1,95), wohl von Anfang an Argonaut (Apollod. 1,112). A. veranstaltet Leichenspiele für seinen Vater und vertreibt Iason und Medeia aus Iolkos (Apollod. 1,144), dessen König er wird (Apollod. 3,164; vgl. Diod. 4,53,1; Hyg. fab. 25,5). Entsühnt Peleus vom Mord, um den A.' Frau Astydameia (bei Pind. Hippolyte) vergeblich wirbt und ihn dann bei A. verleumdet; A. läßt Peleus waffenlos im Pelion zurück, wo Chiron ihn rettet (Ap…

Hylas

(311 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Ὕλας). Sohn des Theiodamas (Apollod. 1,117; Apoll. Rhod. 1,1212f.) und der Menodike (Hyg. fab. 14,11); Lokalheros von Kios. Herakles erschlägt wegen Hunger (des Sohns: Kall. fr. 24) Theiodamas im Streit (Apollod. 2,153; Apoll. Rhod. 1,1212-1219, wo Herakles einen Vorwand zum Krieg gegen die Dryoper sucht). Das weitere nach Apollod. 1,117; Apoll. Rhod. 1,1153-1283: Herakles nimmt H. als Geliebten mit auf die Argonauten-Fahrt. In Mysien wird H. beim Wasserholen von Nymphen geraubt (in ein Echo verwandelt, Nikandros fr. 48; A…

Euphemos

(244 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Εὔφημος). Im älteren Mythos Sohn Poseidons und der Boioterin Mekionike aus Hyrie (Hes. fr. 253 M.-W.), Gatte der Herakles-Schwester Laonome, mit der Fähigkeit, über Wasser zu gehen (wohl alles Hes. fr. 253), Argonaut (Apollod. 1,112), Wagensieger bei den Pelias-Leichenspielen (Kypselos-Lade, Paus. 5,17,9), (illegitimer) Stammvater der mit einer (anon.) Lemnierin gezeugten Battiaden, d.h. Ahnherr der Könige Kyrenes (vgl. Βάττος ... Εὐφημίδης τῶν Μινυέων, statt Hss. Εὐθυμίδης, Hdt…

Kalypso

(893 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Καλυψώ, “Bergerin”, “Retterin”; lat. Calypso). Der gesamte K.-Mythos geht auf die ‘Odyssee [1. 115] zurück (Hom. Od. 1,50ff.; 5,55ff.; 7,244ff.; 12,447ff.; 23,333ff.): K., Göttin und Nymphe, Tochter des Atlas [2] (eine Mutter Pleïone nennt nur Hyg. fab. praef. 16), lebt mit Dienerinnen auf der Insel Ogygia. K. nimmt Odysseus, der neun Tage im Meer getrieben ist (Hom. Od. 7,253ff.), bei sich auf, macht ihn zu ihrem Mann und sucht ihn mit dem Versprechen der Unsterblichkeit für si…

Mosella

(185 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (“die kleine Maas”, Diminutiv zu Mosa [1]). Linker, 545 km langer Nebenfluß des Rheins, h. Mosel, frz. Moselle. Er entspringt auf dem Vosegus im Gebiet der Leuci, fließt im Land der Treveri durch die Prov. Gallia Belgica und Germania Superior und mündet bei Confluentes (Koblenz). Am M. liegen Divodurum, Augusta [6] Treverorum und Rigodulum (vgl. Tac. ann. 13,53; Tac. hist. 4,71; 77). Der Legat der Germania Superior, L. Antistius Vetus, wollte 58 n.Chr. M. und Arar durch einen Kan…

Eurynome

(153 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Εὐρυνόμη). Tochter des Okeanos, versteckte mit Thetis neun Jahre den von Hera aus dem Olymp geworfenen Hephaistos (Hom. Il. 18,398ff.). Bei Hes. (theog. 358) steht E. hinter Metis im Okeaniden-Kat. (337; Apollod. 1,8 Mutter Tethys), hinter Metis und Themis im Katalog der Zeusgattinnen als Mutter der Chariten (907ff.; Apollod. 1,13), als die Kall. (fr. 6 Pf.) sie Τιτηνιάς ( Titēniás) nennt (Teilnehmerin am Gigantenkampf des Pergamonaltars: Inschr. von Pergamon 110). Das ist wie das Orpheus-Lied (Apoll. Rhod. 1,503ff.) Reflex einer Tradit…

Minyas

(350 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier) | Latacz, Joachim (Basel)
[English version] [1] Enkel des Zeus (Μινύας). M.' Genealogie ist sehr verzweigt [1. 129ff.; 2. 195ff.; 3]: Enkel des Zeus, Sohn oder Enkel Poseidons, Sohn des Ares oder Aleos [1], Enkel, Ur(ur)enkel des Aiolos [1], Vater, Sohn oder Bruder des Orchomenos, Vater der Klymene [4], Persephone sowie der Minyades (auf drei reduzierte weibl. Stammesangehörige der Minyer [2. 204f.]). Fehlende feste Stellung in der Genealogie sowie Mangel an eigenen Mythen ([4. 133]; Apollod. 3,105 erwähnt M. nur als Vater der…

Ate

(273 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Ἄτη). Verbalnomen zu ἀάω ( aáō), dessen Etym. unbekannt ist ([1]; Wortspiel bei Hom. Il. 19,91;129). Bei Hom. bezeichnet A. an den meisten Stellen (z.B. Il. 19,270ff.; Od. 11,61) urspr. einen für frühgriech. Denken typischen Komplex von Vorstellungen, aus dem sich sekundär durch Begriffsverengung spezielle Bed. abstrahieren lassen: Die von Göttern gesandte Verwirrung der Sinne - dadurch ausgelöste Fehlhandlung - daraus resultierender Schaden [2. 56ff.; 3. 1ff.; so schon 4]; eine aus …

Argonautai

(1,158 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
(Ἀργοναῦται). [English version] A. Teilnehmer A. ist Gesamtbezeichnung der auch Minyer gen., meist der vortroianischen Generation angehörenden Helden, die unter Iasons Führung im Auftrag des Pelias auf der Argo das Fell des Widders aus Aia holten, auf dem einst Phrixos und Helle geflohen waren. Schon in den ältesten Quellen ist es mit dem Goldenen Vlies des Argonautenmythos identifiziert, obwohl die Sagenkreise urspr. wohl nichts miteinander zu tun hatten. Die vollständigen A.-Kataloge (Pind. P. 4 zä…

Alkimede

(113 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier)
[English version] (Ἀλκιμέδη). Tochter des Phylakos und der (Eteo-)Klymene, bei Pherekydes (FGrH F 104) Frau Aisons und Mutter Iasons (und Promachos'). Valerius Flaccus (1,730) zeichnet eine heldenhafte röm. Matrone, die die Initiative zum gemeinsamen Tod mit Aison durch Stierblut ergreift; nach anderen Versionen erhängt (Apollod. 1,143) bzw. ersticht (Diod. 4,50,2 = Dion. Skyt. fr. 35 Rusten) sie sich. Andere Namen: Amphinome (Diod.), Theognete (Andron FGrH F 5), Arne, Rhoio, Skarphe (Tzetz. chil. 6,979 f. und Lykophr. 872). Aison; Argonautai; Iason; M…

Apsyrtos

(445 words)

Author(s): Dräger, Paul (Trier) | Doyen-Higuet, Anne-Marie (Ciney)
(Ἄψυρτος, lat. Absyrtus). [English version] [1] Sohn des Aietes und der Idyia Sohn von Aietes und Idyia (richtig Tzetz. Lykophr. 798), Bruder Medeias. Von ihr im älteren Mythos als unmündiges Kind entführt und, um den verfolgenden Vater aufzuhalten, zerstückelt ins Wasser geworfen (Pherekyd. FGrH F 32; Apollod. 1,132 f.; auf Felder geworfen, Ov. trist. 3,9). Nach Sophokles (fr. 343 TrGF 4) und Kallimachos (fr. 8) wurde A. im Hause des Aietes getötet. Apollonios Rhodios macht A., mit dem Beinamen Phaethon un…
▲   Back to top   ▲