Search

Your search for 'dc_creator:( "Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)" ) OR dc_contributor:( "Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)" )' returned 52 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Philippoi

(680 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Bodenschätze | Christentum | Coloniae | Makedonia, Makedones | Makedonia, Makedones | Naturkatastrophen | Theater (Φίλιπποι, lat. Philippi). [English version] I. Gründung, hellenistische und römische Zeit Stadt in Ost-Makedonia, von Philippos [4] II. um 355 v.Chr. an der Stelle von Krenides bzw. Daton (App. civ. 4,105) anläßlich der Eroberung des von Thrakes besiedelten Gebiets zw. Strymon und Nestos [1] gegr. An Ph. führte später die Via Egnatia vorbei. Die ant. Ruinenst…

Drabeskos

(71 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Makedonia, Makedones (Δράβησκος). Stadt der Edones bei Zdravik ca. 12 km nördl. von Amphipolis, wo die Athener von den Thrakern ca. 465 v.Chr. geschlagen wurden (Thuk. 1,100,4). Siedlungsspuren sind vorh. bis in die röm. Kaiserzeit, als D. Station an der via Egnatia war (Tab. Peut.: Daravescos). Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédoine, 1988, 391f.  TIR K 35,1, 25.

Mieza

(98 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Μίεζα). Alte maked. Stadt zw. Beroia [1] und Edessa [1] wohl beim h. Naoussa, genaue Lage unbekannt. Am Nymphaion von M. unterrichtete Aristoteles [6] den jungen Alexander d.Gr. (Plut. Alexandros 7). Aus M. stammte Peukestas, der triērárchēs Alexanders (Arr. Ind. 18,6; [2. 318f. Nr. 634]). Im 3. Jh. v.Chr. hatte M. städtischen Status und empfing theōroí von Delphoi [1. 17 Z. 59]. Vgl. auch Plin. nat. 4,34; Ptol. 3,12,36. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography 1 A. Plassart, Inscriptions de Delphes. La liste des Théodorokes, in: BCH 45…

Pimpleia

(62 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Πίμπλεια). Dorf an der maked. Küste auf dem Territorium von Dion [II 2], auch Pipleia (vgl. Hesych. s.v. Πίπλειαι; Varro ling. 7,20), ca. 3 km südl. vom h. Dion. In P. soll Orpheus gelebt haben (Strab. 7a,1,17f.), der Ort soll den Musen geweiht gewesen sein (Strab. 9,2,25). Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédoine, 1988, 112.

Lydias

(75 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Λυδίας). Schiffbarer Fluß in Makedonia (vom h. trockengelegten Loudias-See gespeist), der Pella mit dem Meer verband (Strab. 7, fr. 20; 22). Schon von Hekat. FGrH 1 F 147 und Skyl. 66 erwähnt. Die Mündung scheint sich während der Ant. nach Norden verschoben zu haben, da Hdt. 7,127 von einer gemeinsamen Mündung von L. und Haliakmon berichtet. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédoine, 1988, 101f., 125 Karte 2.

Pella

(663 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Leisten, Thomas (Princeton)
(Πέλλα). [English version] [1] Stadt beim h. Palea Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Alexandros | Balkanhalbinsel, Sprachen | Bildung | Coloniae | Diadochen und Epigonen | Hellenistische Staatenwelt | Makedonia, Makedones | Makedonia, Makedones | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege | Punische Kriege | Straßen Seit ca. 400 v.Chr. unter Archelaos [1] Residenzstadt der maked. Könige beim h. Palea P., in ant. Zeit vom Meer aus über den Lydias zu Schiff erreichbar. Schon im 4. Jh.v.Chr. größte maked. Stadt (Xen. hell. 5,2,13) mi…

Elimeia

(182 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Ἐλίμεια). Urspr. zu Epeiros gehörige Landschaft (Strab. 9,5,11) im Osten des Pindos-Gebirges am Oberlauf des Haliakmon südl. der Orestis und Eordaia; seit dem 5. Jh.v.Chr. führt der Volksstamm der Elimiotai in Ober-Makedonia nach der E. seinen Namen (Thuk. 2,99). Die Lage der gleichnamigen Stadt ist unsicher (Kozani, Palaiogratsiano?). Städte der hell. und röm. Zeit sind Aiane und Kaisareia (Bischofssitz: Hierokles Synekdemos 642,11). E. behält trotz Abhängigkeit vom Makedonenkö…

Pydna

(386 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Diadochen und Epigonen | Makedonia, Makedones | Makedonia, Makedones | Punische Kriege (Πύδνα). Griech. Hafenstadt an der Küste der maked. Pieria nördl. des Kaps Atherida (Makedonia, mit Karten). P. galt schon im 5. Jh. v. Chr. als zu Makedonia gehörend (Thuk. 1,137,2: ἐς Πύδναν τὴν Ἀλεξάνδρου, gemeint ist hier der Makedonenkönig Alexandros [2]). Im J. 432 v. Chr. wurde P. von den Athenern belagert (Thuk. 1,61,2 f.), im J. 410 schließlich…

Petra

(761 words)

Author(s): Leisten, Thomas (Princeton) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Plontke-Lüning, Annegret (Jena) | Falco, Giulia (Athen)
(Πέτρα, “Fels”); vgl. Plan Sp. 667/8. [English version] [1] Hauptstadt des nabatäischen Reiches Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägypten | Handel | Hellenistische Staatenwelt | Indienhandel | Limes | Roma | Roma | Syrien | Theater | Straßen Hauptstadt des nabatäischen Reiches (Nabataioi) in Edom, ca. 80 km südl. des Toten Meeres im Wādı̄ Mūsā (im h. Jordanien). Die Stadt wird zuerst von Diodoros [18] unter der Bezeichung Pétra (Diod. 19, 95-98) als Zufluchts- und Versammlungsort (“hoher Ort, Fels”) der Nabataioi genannt. Der inschr. belegte semit. Name P.s lautete Raq…

Aiane

(149 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (ᾈανή). Maked. Stadt in der Elimeia, 23 km südl. vom h. Kozani am linken Ufer des Haliakmon. Ausgrabungen erweisen eine wohlhabende Siedlung von der späten Bronzezeit bis 1. Jh. v. Chr., noch um 100 n. Chr. bezeugt [4. 15]. In klass. und hell. Zeit bedeutend (Gründungslegende: Steph. Byz. s. v. A.), wohl Fürstenresidenz mit zwei Stoai und Säulengebäude mit att. Importkeramik des 5. Jhs. v. Chr. Wohl Sitz des Koinon der Elimiotai [1. 35, 36]. Im 1. /2. Jh. n. Chr. umgesiedelt und …

Haliakmon

(44 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Ἁλιάκμων). Größter südmaked. Fluß, durchfließt die Landschaften Orestis, Elimeia und Pieria und mündet in den Thermaiischen Golf. Durch das untere H.-Tal verlief eine wichtige Route nach Thessalia. Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) Bibliography E. Meyer, s.v. H. (2), RE Suppl. 11, 674f.

Aigai

(494 words)

Author(s): Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] [1] Residenz und Begräbnisstätte der maked. Argeadenkönige Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaimenidai | Bildung | Dunkle Jahrhunderte | Makedonia, Makedones | Makedonia, Makedones | Perserkriege (Aigeai, Αἰγαί, Αἰγέαι). Residenz und Begräbnisstätte der maked. Argeadenkönige beim h. Vergina. Ausgangspunkt der maked. Eroberung von Pieria und Bottiaia, Hauptresidenz, bis im 4. Jh. v. Chr. Pella dazu ausgebaut wurde. Seither nur zeremonielle Bedeutung. Fundort der Königsgräber (“Grab Philippo…
▲   Back to top   ▲