Search

Your search for 'dc_creator:( "Fell, Martin" ) OR dc_contributor:( "Fell, Martin" )' returned 26 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sollion

(68 words)

Author(s): Fell, Martin
[English version] (Σόλλιον). Urspr. korinthische Siedlung (Thuk. 2,30,1: πόλισμα; Steph. Byz. s. v. Σ.: πολίχνιον) mit Hafen im Bereich der östl. von Leukas gelegenen Plagia-Halbinsel, nicht lokalisiert (Vorschläge: [1. 21 f.]). Erwähnt nur anläßlich der Einnahme durch die Athener 431 v. Chr., nach der S. dauerhaft Palairos angeschlossen wurde (Thuk. 2,30,1; 5,30,2). Fell, Martin Bibliography 1 M. Schoch, Beitr. zur Top. Akarnaniens in klass. und hell. Zeit, 1997. Chr. Wacker, Palairos, 1999, 47-54.

Thurion

(95 words)

Author(s): Fell, Martin
[English version] (Θούριον). Bergzug (511 m H) in West-Boiotia zw. Lebadeia und Chaironeia; h. Th. In einer Senke am NW-Rand Tempel des Apollon Thurios [1. 383 f.; 2. 43 f.]. Zum Orthopagos (Plut. Sulla 17,4; h. Hagios Demetrios), dem nw Abschnitt des Th., gehört der über Chaironeia aufsteigende Petrachos (Paus. 9,41,6), wo im 1. Mithradatischen Krieg Cornelius [I 90] Sulla über Archelaos [4] siegte (86 v. Chr.; Plut. Sulla 17,4-19,5; Paus. 9,40,7). Fell, Martin Bibliography 1 Fossey 2 Schachter 1. S. Lauffer, Kopais, Bd. 1, 1986, 145-147  J. Camp u. a., A Trophy from th…

Tegyra

(123 words)

Author(s): Fell, Martin
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Orakel (Τέγυρα, Τεγύρα). Ort in Boiotia nördl. von Orchomenos [1] an der NW-Bucht der Kopais beim h. Poligira (Name einer Flur und eines Baches) etwa 2 km nördl. vom h. Dionisos (früher Tsamali; [1. 45-50; 3. 323, 325-328; 4. 104-109]; ein älterer Ansatz vermutet T. bei Aspledon, s. [2. 360-373]). Hier siegte Pelopidas 375 v. Chr. über zwei spartanische mórai ( móra [1]). Bei T.: Tempel des Apollon und Orakel (nach den Perserkriegen [1] geschlossen) [5. 75]. Quellen: Plut. …

Teumessos

(85 words)

Author(s): Fell, Martin
[English version] (Τευμησσός). Ort bzw. Berg in Boiotia (Hom. h. ad Apollinem 224), h. Mesovuni; ca. 7 km nö von Thebai [2] ([2. 212-217]; anders [4. 96-98]: ca. 4 km sö hiervon bei der Gemarkung Soula am h. Paliobouna) am Weg nach Chalkis [1] (Paus. 9,19,1); Heiligtum der Athena Telchinia ohne Kultbild [3] bezeugt; vgl. Strab. 9,2,24; Steph. Byz. s. v. T., weitere Quellen bei [1]. Fell, Martin Bibliography 1 C. Fiehn, s. v. T., RE 5 A, 1134 f. 2 Fossey 3 Schachter, Bd. 1, 129; Bd. 3, 40 4 P. W. Wallace, Strabo's Description of Boiotia, 1979.

Tanagra

(642 words)

Author(s): Fell, Martin
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attika | Bildung | Boiotia, Boiotoi | Getreidehandel, Getreideimport | Makedonia, Makedones | Mykenische Kultur und Archäologie | Pompeius (Τάναγρα). Stadt in Ost-Boiotia auf dem östl. Ausläufer des Kerykeion-Gebirges nördl. der Mündung des Laris in den Asopos [2], ca. 4,5 km sö des h. T. (ehemals Vratsi). Die umfangreichen Überreste sind nicht systematisch ergraben [1; 6]. Die myk. Siedlung und die Nekropole bei Vratsi mit vielen aufwendigen Bestattungen n…

Trapheia

(61 words)

Author(s): Fell, Martin
[English version] (Τράφεια). Polis in Boiotia (Nik. Ther. 887-889), für ihr Zuchtvieh bekannt (Steph. Byz. s. v. T.), entweder an der Mündung der vereinigten Flüsse Ismenos und Thespios in die SO-Bucht der Hylike, wo es eine ausgedehnte Siedlung gab [1. 244-246], oder auf dem jenseitigen Ufer beim Kastron des h. Hylike [2. 2222]. Fell, Martin Bibliography 1 Fossey 2 E. Kirsten, s. v. T., RE 6 A, 2221-2223.

Tilphossion

(119 words)

Author(s): Fell, Martin
[English version] (Τιλφώσ(σ)ιον, Τιλφούσιον/ Tilphúsion). Der Nordteil (bis über 1000 m H) des östl. Helikon [1] zw. Haliartos und Koroneia. Nordöstl. von Alalkomenai [1] an der Kuppe Petra (ant. T.) ein die wichtigste mittelgriech. West-Ost-Route kontrollierender Engpaß. Hier die Quelle Tilphusa [1. Bd. 2, 222-224; Bd. 3, 60-62] und das Grab des Teiresias (Athen. 2,41e; Apollod. 3,7,3) [1. Bd. 3, 38 f.], desgleichen ein im 3. Heiligen Krieg umkämpftes Kastell (Demosth. or. 19,141; 19,148). Am T. Heiligtümer des Apollon Tilphossios [1. Bd. 1, 76 f.] und der Praxidíkai (Praxi…

Skolos

(159 words)

Author(s): Fell, Martin
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Boiotia, Boiotoi (Σκῶλος). Siedlung in Boiotia (Hom. Il. 2,498: kṓmē), südl. vom h. Neochorakion, nördl. des Asopos [2] (Paus. 9,4,4; Funde von myk. bis röm. Zeit [2; 4; 5; 6; 7], anders [1; 8]; Verlagerung 395 v. Chr.: [3]). S. lag im Gebiet von Thebai, zeitweilig auch von Plataiai (Strab. 9,2,23 f.; als pólis nur bei Steph. Byz. s. v. Σ.). S. gehörte einem von Thebai abhängigen Bezirk des Boiotischen Bundes an, seine Bevölkerung wurde 431 nach Thebai evakuiert (Hell. Oxyrh. 19,3,387; 20…

Isos

(56 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] (Ἴσος). Nicht sicher lokalisiert, z.Z. Strabons bereits wüster Ort (ἴχνη πόλεως, Strab. 9,2,14) nahe Anthedon in Boiotia. Überreste am NO-Ende des Paralimni-Sees sind wohl mit I. zu identifizieren ([1. 457f.; 2. 257-261], anders [3. 62f.]). Fell, Martin (Münster) Bibliography 1 F. Noack, Arne, in: MDAI(A) 19, 1894, 405-485 2 Fossey 3 P.W. Wallace, Strabo's Description of Boiotia 1979.

Palairos

(241 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Akarnanes, Akarnania | Getreidehandel, Getreideimport (Πάλαιρος). Stadt in West-Akarnania, östl. von Leukas (Strab. 10,2,21) auf einem Bergsporn der großenteils unwegsamen Halbinsel Plagia, die zur Blütezeit von P. überwiegend zu dessen Territorium gehörte; Name illyr. Der Stadtberg in der h. Gemarkung Kechropoula (inschr. Identifizierung: [2]) beherrscht die östl. und südl. anschließende Fruchtebene von Zaverda (h. P.). 431 v.Chr. wurde der k…

Hyettos

(138 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Boiotia, Boiotoi | Orakel (Ὑηττός). Stadt in Boiotia nördl. der Kopais, nordöstl. von Orchomenos, östl. vom h. Loutsi; Lokalisierung durch Inschr. für Septimius Severus und Caracalla gesichert (IG VII 2833f.). Mindestens von archa. bis in byz. Zeit besiedelt, im 5. und 6. Jh. n.Chr. Bischofssitz. Zahlreiche Überreste, reiches Inschr.-Material (IG VII und [1]). Mitglied des Boiot. Bundes, stellte im 5/4. Jh. v.Chr. gemeinsam mit Orchomenos zwe…

Anthedon

(148 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Boiotia, Boiotoi (Ἀνθηδών). Hafenstadt im Norden von Boiotia (Hom. Il. 2,508 ἐσχατόωσα, “die äußerste”) auf einem Ausläufer des Messapion am Golf von Euboia, ca. 14 km westl. von Chalkis, 2 km nördl. des h. Loukisia. Von myk. Zeit bis mindestens ins 6. Jh. n. Chr. besiedelt; Haupterwerbszweige Fischfang und Seefahrt. Unter Epameinondas (Mitte 4. Jh. v. Chr.) mit Larymna als Flottenstützpunkt ausgebaut, 85 v. Chr. von den Römern unte…

Ptoion

(493 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] (Πτώιον, Πτῷον, Πτῶν). Gebirge in Nordost-Boiotia, östl. der Kopais bis zum Golf von Euboia (vgl. Boiotia, Karte), Höhen im Osten bis 781 m (Petalás), im Westen das Hauptmassiv mit 725 m (Hagia Pelagia). Westl. unterhalb hiervon, bei der Kreuzung wichtiger Paßwege an der starken Quelle Perdikovrysi im Gebiet von Akraiphia, lag das Heiligtum des Apollon Ptoios, dessen Orakel als untrüglich galt (Paus. 9,23,7). Ptoios war der Name eines griech. Lokalheros, der hier von Apollon verd…

Thermodon

(128 words)

Author(s): Fell, Martin | Olshausen, Eckart
[English version] [1] Fluss in Boiotia (Θερμώδων). Nicht sicher lokalisierbarer Fluß (Hdt. 9,43,2: potamós; Paus. 9,19,3: cheímarros: “Sturzbach”) in Boiotia zw. Tanagra und Glisas, eher in der Nähe von Glisas. Evtl. der südl. des Hypatos [2]-Gebirges (h. Sagmatás) und südl. an Glisas vorbeifließende h. Kalamítis [1. 222 f.]. Die Gleichsetzung mit dem Haimon [6] (Plut. Theseus 27,6; Plut. Demosthenes 19) ist falsch. Fell, Martin Bibliography 1 Fossey. [English version] [2] Fluss in Kleinasien Küstenfluß (h. Terme Çayı), der im Paryadres bei der nicht lokalisierten…

Salganeus

(170 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] (Σαλγανεύς). Ort an der boiotischen Ostküste zw. Chalkis [1] und Anthedon auf einem Hügel, den man h. Lithosoros nennt (Toponym Solganiko bis ins 19. Jh. belegt), 2,5 km westl. des h. Drosiá (Ephoros FGrH 70 F 119; Herakl. 1,26). S. hieß angeblich der von den Persern hier 480 v. Chr. voreilig hingerichtete boiotische Lotse durch den Euripos [1] (Strab. 9,2,9; vgl. [1. 13-15]). Der Ort war von neolith. bis in spätmyk. Zeit [2. 79 f.; 3] besiedelt; er spielte in hell. Zeit bei Kämp…

Graia

(126 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] (Γραία, Γραῖα). Im homer. Schiffskatalog (Il. 2,498) erwähnte Siedlung in Boiotia zw. Oropos und Tanagra. Lokalisierung wohl bis in archa. Zeit bekannt, dann verloren. Bereits in der Ant. verschiedene Identifizierungen; evtl. an der boiot. Küste des euboiischen Golfes westl. von Oropos. Belegstellen: Strab. 9,2,10; Paus. 9,20,1; Steph. Byz. s.v. Γ., s.v. Ὠρωπός. Fell, Martin (Münster) Bibliography H. Beister, Auf der Suche nach dem homer. G. in Böotien, in: E. Olshausen (Hrsg.), Stuttgarter Kolloquium zur histor. Geogr. des Alt. 1, 1980, 51-80 (= …

Olmones

(73 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] (Ὄλμωνες). Ort in Boiotia nördl. der Kopais, östl. von Orchomenos [1], grenzte südl. an Hyettos; identifiziert mit dem Kastron von Pavlon ([2. 297f.; 3. 2491], anders [1. 24-27]), geringe Überreste. Von Paus. 9,24,3 als “Dorf” (κώμη) bezeichnet, doch deutet das Ethnikon Olmṓnios (Ὀλμώνιος, IG VII 2808,13ff., 3. Jh.n.Chr.) evtl. auf spätere Selbständigkeit. Fell, Martin (Münster) Bibliography 1 R. Etienne, D. Knoepfler, Hyettos de Béotie ..., 1976 2 Fossey, 296-299 3 E. Kirsten, s.v. O., RE 17, 2490ff.

Phoinike

(332 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Punische Kriege (Φοινίκη). Polis der epeirotischen Chaones beim h. Finiq (h. Albanien), auf steil aus dem Bistrica-Tal herausragendem, von NW nach SO gestrecktem Hügel, ca. 5 km nordöstl. des zugehörigen Hafens Onchesmos, ca. 17 km nördl. von Buthroton. Eine Siedlung ist vom 5. Jh.v.Chr. bis in byz. Zeit nachweisbar [1. 219ff.]. Ph. erscheint im 4. Jh.v.Chr. auf Theorodokenlisten aus Epidauros (IG IV2 1,95,29) und Argos (SEG 23, 189 I 12). Nach dem Sturz des Königtums (232 v.Chr.) war Ph. Haup…

Kopai

(184 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Boiotia, Boiotoi (Κῶπαι). Schon im Schiffskatalog (Hom. Il. 2,502) gen. boiot. Ort auf einem Hügel am NO-Ufer des nach ihm ben. Sees (Strab. 9,2,18; Paus. 9,24,1), h. Kastron (ehemals Topolia). Seit protogeom. Zeit besiedelt, ant. Überreste weitgehend überbaut. Das Gebiet von K. umfaßte die NO-Bucht des Kopais-Sees mit der bislang nicht identifizierten spätmyk., h. Gla (Palaiokastro) gen. Festung und das anschließende Umland, es grenzte im …

Olpai

(107 words)

Author(s): Fell, Martin (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Peloponnesischer Krieg (Ὄλπαι, Ὄλπη). Befestigter Platz an der Ostküste des Golfs von Ambrakia (Thuk. 3,105,1: τεῖχος ἐπὶ λόφου ἰσχυρόν, ‘feste Mauer auf einem Hügel’; Steph. Byz. s.v. Ο.: φρούριον, ‘Festung’) im Gebiet der Amphilochoi (Befestigung, dor. Tempel auf dem Agrilovouni nahe Arapi). O. diente auch als Schiedsstätte (κοινὸν δικαστήριον) bei Streitigkeiten zw. Akarnanes und Amphilochoi (Thuk. 3,105,1). 426/5 v.Chr. siegten hier Aka…
▲   Back to top   ▲