Search

Your search for 'dc_creator:( "Feucht, Erika (Heidelberg)" ) OR dc_contributor:( "Feucht, Erika (Heidelberg)" )' returned 2 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "feucht, erika (heidelberg)" ) OR dc_contributor:( "feucht, erika (heidelberg)" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Familie

(6,726 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin) | Feucht, Erika (Heidelberg) | Macuch, Maria (Berlin) | Gehrke, Hans-Joachim (Freiburg) | Deißmann-Merten, Marie-Luise (Freiburg) | Et al.
[English version] I. Alter Orient Die F. in Mesopot. war patrilinear organisiert; Reste von matrilinearen F.-Strukturen finden sich in hethit. Mythen, bei den amoritischen Nomaden des frühen 2. Jt. v.Chr. sowie den arab. Stämmen des 7. Jh. v.Chr. In der Regel herrschte Monogamie; Heirat mit Nebenfrauen minderen Rechts war möglich, Polygamie ist v.a. in den Herrscher-F. bezeugt. Die F. bestand aus dem Elternpaar und seinen Kindern, über deren Zahl keine verläßlichen Angaben möglich sind. Unverheiratete Brüder des F.-Oberhauptes konnten Teil der F. sein. Die Funktion der F. als Solidargemeinschaft war abhängig von den ökonom. Bedingungen und Strukturen einer Agrargesellschaft. Vor allem in Perioden, in denen die landwirtschaftliche Produktion durch Zuweisung von Feldern (ca. 6 ha, ausreichend für die Subsistenz einer F.) an dienstpflichtige Untertanen bestimmt war, war der Arbeitseinsatz aller F.-Angehörigen gefordert. Wenn Kinder nicht vorhanden waren, diente die Adoption - meist freigelassener Sklaven oder agnatischer F.-Angehöriger - als Vorsorge für das Alter. Die F.-Zugehörigkeit hatte Konsequenzen hinsichtlich erbrechtlicher Ansprüche. Reale und fiktive Genealogien legitimierten Status, Eigentums- und Besitzrechte. Im 3. und 2. Jt. v.Chr. sind in Babylonien, Elam sowie Assyrien fratriarchale Formen der Thronfolge bezeugt. Handwerkl…

Frau

(4,768 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin) | Feucht, Erika (Heidelberg) | Brosius, Maria (Oxford) | Macuch, Maria (Berlin) | Wagner-Hasel, Beate (Darmstadt) | Et al.
I. Alter Orient, Ägypten und Iran [English version] A. Einführung Die Kenntnis über den Status von F. beruht weitgehend auf Texten juristischer Natur (Rechtsurkunden, Rechtsbücher, königliche Erlasse). Dementsprechend betont die bisherige Forschung v.a. die rechtlichen Aspekte der Stellung von F. in Familie und Gesellschaft…