Search

Your search for 'dc_creator:( "Fusillo, Massimo (L'Aquila)" ) OR dc_contributor:( "Fusillo, Massimo (L'Aquila)" )' returned 55 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Barlaam und Ioasaph

(726 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] (Βαρλάαμ, Ἰωάσαφ). Griechischer Roman aus byz. Zeit; bezüglich Datierung und Verf. herrscht Ungewißheit (s.u.). Es wird die Gesch. von Ioasaph, einem indischen Prinzen, erzählt; sein Vater, König Abenner, ein Feind des Christentums, war aufgrund von Prophezeiungen, der Sohn werde den neuen Glauben annehmen, in Sorge und befahl ihm, abgeschlossen in einem prunkvollen Palast zu leben, ohne die Leiden der Menschen zu kennen. Trotz der Überwachung gelingt es dem Mönch Barlaam, sich I…

Briefroman

(305 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] Die lit. Untergattung des B., die fast ausschließlich durch die zahlreichen modernen Beispiele aus dem 18. und 19.Jh. bekannt ist (Richardson, Rousseau, Laclos, Goethe usw.), existierte in Wirklichkeit schon in der klass. Antike. Die ant. Beispiele sind jedoch nur echtheits- und quellenkritisch untersucht worden und nie unter lit. Gesichtspunkten; das war wenigstens bis zum Erscheinen der jüngsten Arbeiten der Fall. Folgende Texte können zu dieser Gattung gezählt werden: Die Brie…

Historia Apollonii regis Tyri

(705 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Lat. Roman eines unbekannten Verf., in dem die Wanderungen des Apollonios, des Königs von Tyros, bis zur Wiedervereinigung mit seiner totgeglaubten Frau und seiner Tochter Tarsia und zu seiner Wiedereinsetzung in sein Amt erzählt werden. In der H. finden sich christl. Elemente, in eine eindeutig pagane Umgebung eingebettet, ohne jedoch völlig integriert zu sein. Die Rekonstruktion der Genese des Werks, seine Datierung und die Textkonstitution sind umstritten. Die ältesten Zeugnisse zur H. gehen auf das 6. Jh. n.Chr. zurück (Ven. Fort. carm. 6,8,5f.:…

Roman

(5,526 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Hofmann, Heinz (Tübingen) | Berger, Albrecht (Berlin)
[English version] I. Begriff “R.” ist kein ant., sondern ein ma. Begriff, wo roman urspr. ein in der romanischen Vulgärsprache abgefaßtes Werk bezeichnete. In der Ant. gab es für die Gattung R. keine spezifische Bezeichnung (im Griech. war dráma üblich [1], im Lat. fabula, Apul. met. 1,1, oder argumentum, Macr. Comm. in Somnium Scipionis 1,2,8). Fusillo, Massimo (L'Aquila) II. Griechisch [English version] A. Überblick und Entwicklung der Gattung In der griech. Lit. wird mit “R.” eine Reihe fiktiver Prosatexte bezeichnet, welche durch zwei thematische Grundkonsta…

Chione-Roman

(210 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] (Χιόνη). Nach dem Namen der mutmaßlichen Protagonistin wird gewöhnlich ein griech. Roman genannt, von dem drei Fragmente erh. sind, die wir nur aus Wilckens summarischer Transkription eines später verlorengegangenen koptischen Palimpsestes, des sogenannten Cod. Thebanus, kennen. Die schwer zu interpretierenden, mageren Fragmente scheinen Chione als Protagonistin zu zeigen, die von vielen Freiern umworben und dann gegen ihren Willen zur Heirat gezwungen wurde und nun mit ihrem Geliebten überlegt, wie sie aus dem L…

Kalligone-Roman

(151 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Als K.-R. bezeichnet man einen griech. Roman, von dem uns zwei Fr. erh. sind, eines davon noch unveröffentlicht [3]. Im anderen (PSI 981, 2. Jh.n.Chr.) kommt die Protagonistin K. in das Zelt eines Eubiotos; ihr Schmerz scheint durch eine Nachricht über das Schicksal eines Eraseinos verursacht. K. sucht daher ihr Schwert, doch Eubiotos hat es ihr in weiser Voraussicht schon von der Seite her abgenommen. Der Name Eubiotos und die Erwähnung der Sauromaten lassen eine gewisse Beziehung zu Lukians ‘Toxaris erkennen [4]. Fusillo, Massimo (L'Aquila) Galli, Lucia (Flore…

Achilleus Tatios

(1,008 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Brodersen, Kai (Mannheim)
(Ἀχιλλεὺς Τάτιος). [English version] [1] griech. Romanautor, 2. Jh. aus Alexandreia, 2. Jh. n. Chr. Fusillo, Massimo (L'Aquila) [English version] A. Leben Er schrieb außer dem Roman ›Leukippe und Kleitophon‹ (in 8 Büchern) ein Traktat über die Himmelssphäre, ein Traktat über die Etymologie und ein polygraphisches Werk. Dem Suda-Stichwort zufolge (α 4695 Adler) soll er sich zum Christentum bekehrt haben - eine Legende von der Art, wie es sie auch von Heliodoros gibt. Es notiert, der Stil gleiche insgesamt dem anderer Verfasser von Liebesromanen [1. 1710]. Fusillo, Massimo (L'Aqu…

Longos

(1,030 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] (Λόγγος). Über die Person des Verf. des berühmtesten griech. Romans, ‘Daphnis und Chloe, besitzen wir keine Informationen: Der Name L. in den Hss. ist typisch röm. und auf Lesbos, der Insel, auf der die Handlung des Romans spielt, häufig belegt; röm. Namen waren unter den Griechen der Kaiserzeit jedoch sehr verbreitet. Auch für die Datierung des Werks existieren nur Indizien, die Raum für Vermutungen lassen: Die Raffiniertheit seiner Erzählung läßt an eine reife Phase der Gattung des Romans denken, also wahrscheinlich die Zeit der Wende vom 2. zum 3. Jh.n.Chr. L. kon…

Pseudo-Kallisthenes

(159 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
[English version] Ein Teil der hsl. Überlieferung nennt für das Werk, das heute allg. als ‘Alexanderroman bekannt ist, irrtümlich Kallisthenes, den Hofhistoriker Alexandros' [4] d.Gr., als Autor. Vom Alexanderroman - einer “Biographie” Alexanders des Großen, in der sich histor. und phantastische Angaben vermengen - sind zahlreiche Fassungen unterschiedlicher Datier. überl. Die Datier. der ältesten Fassung ist unsicher; der einzige terminus ante quem ist die lat. Übers. des Iulius [IV 23] Valerius ( cos. 338 n. Chr.). Weniger umstritten ist der Ort der Abfassung, v…

Ninos-Roman

(515 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Die Entdeckung der ersten Fr. des sog. “N.-R.” und ihre Veröffentlichung im J. 1893 durch U. Wilcken bezeichnen einen Wendepunkt im Studium der ant. narrativen Lit. Der N.-R. war der erste von zahlreichen weiteren aus ägypt. Papyri wiedergewonnenen griech. Romanen; seine Frühdatierung (nicht nach dem 1. Jh.n.Chr.) leitete die Widerlegung der damals allg. akzeptierten These von E. Rohde ein, der die Blüte des griech. Romans mit der Zweiten Sophistik (2. Jh.n.Chr.) in Verbindung setzte [1]. Vom N.-R. ist neben den Fr. A und B des PBerolinensis 6926 (ed.…

Iamblichos

(2,080 words)

Author(s): Gundel, Hans Georg (Gießen) | Brisson, Luc (Paris) | Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
(Ἰάμβλιχος). Personenname (zur Form vgl. [1]). [English version] [1] syr.-arab. Dynast, Mitte des 1. Jh. v. Chr. I., syr.-arab. Dynast, wohl identisch mit dem vor Cicero (fam. 15,1; 2) gen. Phylarchos I. von Arethusa und Emesa, wurde 31 v.Chr. im Heer des Antonius vor Actium hingerichtet. Sein gleichnamiger Sohn erhielt von Augustus im J. 20 Emesa zurück (Cass. Dio 50,13,7; 51,2,2; vgl. Strab. 16,753). Gundel, Hans Georg (Gießen) Bibliography 1 Schürer 1, 234f., 25. [English version] [2] Neuplatoniker, 3./4. Jh. Neuplatoniker des 3./4. Jh. n.Chr. Brisson, Luc (Paris) …

Milesische Geschichten

(528 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] (Μιλησιακά, Milēsiaká). Titel des Werkes eines Aristeides [2] mit dem Beinamen “von Milet” (seine tatsächliche Heimat ist unbekannt). Der Text ist nicht erh.; man weiß nur mit Sicherheit, daß es obszönen Charakter hatte. Die ant. Zeugnisse sind schwer interpretierbar und lassen eine genaue Bestimmung nicht zu: Es kann sich um einen Roman gehandelt haben [1] oder, wie mehrheitlich angenommen, um eine Novellen-Slg., die evtl. in eine Rahmenhandlung eingebunden war. In der mod. Lit.-Wiss. wird die zweite, von E. Rohde [3; 4] nachdrücklich vertretene …

Herpyllis-Roman

(158 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Galli, Lucia (Florenz)
[English version] Mit diesem Namen wird ein durch ein Papyrusfragment (PDubl. inv. C 3; Anf. 2. Jh. n.Chr.) bekanntes Werk bezeichnet, in dem fast [3] alle Gelehrten einen Roman erkennen. Ein Erzähler schildert, wie er selbst und eine Frau nach einer schmerzlichen Trennung an Bord zweier verschiedener Schiffe gehen. Es folgt die ausführliche, rhet. virtuose Beschreibung eines Sturmes (ein typisches Romanmotiv); mit dem Erscheinen des Elmsfeuers bricht der Text ab. Der Name der Frau wird meist als …

Chariton

(913 words)

Author(s): Fusillo, Massimo (L'Aquila)
(Χαρίτων). [English version] A. Leben Über den Autor des frühesten vollständig erh. Romans haben wir keine direkten Angaben, abgesehen von jenen, die er selbst zu Beginn des Werkes macht; dort stellt er sich als aus Aphrodisias in Karien stammender Sekretär des Redners Athenagoras vor. Man hat gemeint, daß all diese Angaben einschließlich des Namens Chariton erfunden worden seien, um eine symbolische Verbindung zum Thema Liebe und zum setting herzustellen (zum syrakusanischen Athenagoras vgl. Thuk. 6,35), doch sind beide Namen gerade in Aphrodisias epigraphisc…

Antonios

(1,356 words)

Author(s): Degani, Enzo (Bologna) | Fusillo, Massimo (L'Aquila) | Savvidis, Kyriakos (Bochum) | Berschin, Walter (Heidelberg)
[English version] [1] Thallos Epigrammatiker aus Milet, 2. H. 1. Jh. v. Chr. Epigrammdichter aus Milet (nach [2] hat er durch das Patronat der Antonia Minor die röm. Bürgerschaft erh.), lebte in der 2. H. des 1. Jh. v. Chr. (in Anth. Pal. 6,235 wird die Geburt eines Καῖσαρ begrüßt, der entweder mit C. Iulius Caesar, dem Enkel des Augustus, oder mit Germanicus gleichzusetzen ist). Seine fünf aus dem “Kranz” des Philippos stammenden Epigramme sind in ihren Themen zwar konventionell (das Grabepigramm Anth. Pal.…
▲   Back to top   ▲