Search

Your search for 'dc_creator:( "G. Gabel" ) OR dc_contributor:( "G. Gabel" )' returned 515 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Société des bibliophiles de Guyenne

(79 words)

Author(s): G. Gabel
franz. Bibliophilenges., gegr. 1866 in Bordeaux von Jules Delpit mit dem Ziel, herausragende und seltene Werke zur Gesch. der franz. Provinz Guyenne (im Norden Südamerikas) zu edieren. Die S. nahm auch Buchgesch. in ihr Programm auf und publizierte 1931–1970 die Zs. «Bulletin de la Société des bibliophiles de Guyenne». G. Gabel Bibliography Fontaine, J.-P.: Les bonheurs historiques et existentiels des sociétés françaises de bibliophiles. In: Livre et l’estampe 45. 1999, Nr. 152, S. 107–112.

Salt Lake City

(282 words)

Author(s): G. Gabel
Utah. Bibliotheken. a. ÖB. Die 1898 gegr. Salt Lake City Public Library unterhält neben der Zentrale fünf Zweigbibl.en. Als besondere Sammelgebiete werden die Gesch. der Mormonen und des Staates Utah gepflegt. 2000 verfügte sie über einen Lit.bestand von ca. 650 Tsd. Bdn. und 1800 lfd. Zeitschriften. Das Salt Lake County Library System, gegr. 1938 und für die Lit.versorgung der S. umgebenden Gemeinden zuständig, unterhält 16 Zweigstellen. Bestand 2000: ca. 1,1 Mio. Bde., 3000 lfd. Zeitschriften. Encyclopedia of Library and Information Science. Vol. 26.New York 1979, S. 286–290 b. …

Santo Domingo

(274 words)

Author(s): G. Gabel
Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Bibliotheken. a. NB. Die erst 1971 gegr. NB, die auch das umfangreiche Nationalarchiv beherbergt, residiert in einem großzügigen Neubau. Seit ihrer Gründung sind Verleger und Drucker des Landes zur Ablieferung eines Pflichtexemplars verpflichtet. 1996 verwahrte sie einen Buchbestand von ca. 155 Tsd. Bänden. Die Nationalbibliographie «Anuario bibliografico dominicano» wird seit 1947 publiziert, allerdings mit mehrjährigen Unterbrechungen. b. UB. In der Hauptstadt der Dominikanischen Republik wurde 1538, mit einer d…

Yale University Press

(231 words)

Author(s): G. Gabel
amer. Univ.presse, gegr. 1908 in New York von George P. Day, der sie in den ersten Jahrzehnten auch leitete. 1910 erfolgte der Umzug auf den Campus der Yale Univ. in New Haven, Connecticut. Zunächst kamen Einzeltitel heraus, ab 1918 dann vermehrt Schriften wie «The Yale Shakespeare» und «Yale Series of Younger Poets» sowie mehrbändige Editionen(z. B. Horace Walspole’s Letters, Bibliography of American Literature), deren Veröff. sich manchmal über mehrere Jahrzehnte erstreckte (Complete Works of …

Wroth, Lawrence Cunselmann

(176 words)

Author(s): G. Gabel
(1884–1970), amer. Bibliothekar und Bibliograph. W. arbeite ab 1905 in der Diözesanbibl. der Episcopal Church von Maryland, wo er sich der Druckgesch. dieses amer. Bundesstaates zuwandte und 1922 seine «History of printing in colonial Maryland» publizierte. 1923 wurde er zum Direktor der John Carter Brown Library in Providence, Rhode Island ernannt. Er veröff. zahlreiche Artikel und Bücher zur Buchgeschichte, darunter «The American printer» (1931), «An American bookshelf 1775»(1934), «The 15th century book» (1940), «Benjamin Franklin – the printer at work» (1942)…

Le Pautre, Jean

(183 words)

Author(s): G. Gabel
* 2. 6. 1618 in Paris, † 2. 2. 1682 ebd., franz. Ornamentstecher und Radierer, war zunächst Schüler des Kunsttischlers Adam Philippon, mit dem er Rom besuchte und für dessen «Curieuses recherches de plusieurs beaux morceaux d'ornements antiques et modernes» (Paris 1645) er mehrere Blätter stach. Ab 1643 arbeitete L. als Stecher in Paris, wo er eine erstaunliche Produktivität und Vielseitigkeit entfaltete. Brotarbeit aller Art, von Flugblättern und Geschäftskarten bis zu den kgl. Festberichten un…

San Francisco

(531 words)

Author(s): G. Gabel
California. 1. Buchdruck Druckpressen sind in S. ab 1842 nachzuweisen. 1847 ersch. als erste Wochenztg. der Stadt, die bis 1847 Yerba Buena hieß, der «California Star». Weitere frühe Ztg. waren «Alta California» (1849), «Pacific News» (1849), «Western American» (1852). Die Stadt entwickelte sich stürmisch nach Entdeckung der Goldfelder 1848. Für das späte 19. und frühe 20. Jh. sind als bedeutende Druckereien die Firmen Taylor & Taylor, Paul Elder und John Henry Nash zu nennen. 1912 wurde in S. der …

Huß, Matthias

(389 words)

Author(s): G. Gabel
* in Botwar bei Marbach, wahrscheinlich ein Bruder oder Vetter des Martin Huß, war ab 1482 einer der produktivsten Drucker, die im 15. Jh. in Lyon gewirkt haben. Aus seiner Offizin sind ca. 75 Drukke hervorgegangen, die entweder seinen Namen tragen oder ihrer Typen nach aus seiner Werkstatt stammen. Häufiger als seine Zunftgenossen hat H. von einem Werk mehrere Ausg. gefertigt: «De proprietatibus rerum» von Bartholomäus de Glanvila (fünf Ausg.), «Lcgenda aurea» desjacobus de Voragine (fünf Ausg.…

Sayers, William Charles Berwick

(175 words)

Author(s): G. Gabel
* 23. 12. 1881 in Mitcham, Surrey, † 7.10.1960 in London. Im Alter von 14 Jahren wurde S. Mitarbeiter der Bournemouth Public Library, 1904 wechselte er an die Public Library von Croydon, Surrey. Dort engagierte er sich auch gewerkschaftlich und wurde schließlich in den Vorstand der 1895 gegr. «Association of Assistant Librarians» gewählt, als deren Präsident er 1909–1912 amtierte. Nach dem Ersten Weltkrieg leitete S. die Bibl. in Croydon und entwickelte ein Interesse an Kinderbüchereien, für der…

Rennes

(512 words)

Author(s): G. Gabel
1. Buchdruck Als Erstdrucker von R. gilt Pierre Bellescullée, in dessen Offizin am 26. 3. 1485 die «Coutumes de la Bretagne» (HC 5793) fertiggestellt wurden. Über seinen im Kolophon gen. Mitdrucker Josses ist nichts weiter bekannt. Im selben Jahr entstand noch «Le Floret en français» (HC 7186), danach zog Bellescullée nach Poitiers, wo er mit Jean Bouyer zusammenarbeitete. Als zweiter Drucker wirkte Jean Baudoin in R., aus dessen Offizin, die 1524 — 1532 bestand, acht Drucke bekannt sind. Von den …

Toulon

(198 words)

Author(s): G. Gabel
(Département Var). Buchdruck. Im 17. Jh. waren vier Drucker in T. aktiv, die dort insgesamt 42 Titel produzierten. Bibliography Répertoire bibliographique des livres imprimés en France au 17e siècle, T. 19. Baden-Baden 1996, S. 365–373. Bibliotheken. StB. Die 1611 gegr. Bibl. des Ordens der Oratorianer war auch für Bürger der Stadt T. zugänglich. Deren Lit.bestände, angereichert durch Konfiskationen während der Revolutionszeit, wurden 1802 der Stadt zur Verwahrung übergeben. Im 19. Jh. kamen mehrere größere Schenkungen hinzu. 188…

Stationers’ Company

(403 words)

Author(s): G. Gabel
Bereits 1357 gab es in London eine Gilde der Schreiber und Illuminatoren von Texten, die 1403 vom Rat der Stadt London die Erlaubnis erhielten, sich mit anderen dem Buchgewerbe zugehörigen Berufen zusammenzuschließen. In den folgenden Jahrzehnten wurde diese Gruppierung als «Stationers» (= Hss.-Händler / Stationarii) bekannt, und es gelang dieser Korporation, sich mit weitgehenden Privilegien ausstatten zu lassen. Sie führte insbes. das Reg. der im Buch-handel erteilten Privilegien sowie die Lis…

Société des Bonnes-Lettres

(100 words)

Author(s): G. Gabel
franz. Lit.ges., gegr. 1821 in Paris zur Abwehr des Liberalismus in der Literatur. Die S. setzte sich zum Ziel, Legitimität als politisches und ästhetisches Prinzip zu verteidigen. Mitglieder waren u. a. Chateaubriand, Hugo, Lamartine, Nodier, Soulié und Vigny. In der S. versammelte sich die elegante Welt der Restauration, doch viele Mitglieder vertraten eine unentschiedene politische Haltung, die nicht konsequent royalistisch war, und somit spiegelte die S. das zerfallende Selbstverständnis der…

Editions du Seuil

(173 words)

Author(s): G. Gabel
franz. Literaturverlag, 1935 von Jean Bardet (1910 – 1983) und Paul Flamand (* 1909) in Paris gegr. Bis Kriegsausbruch 1939 publizierten E. nur fünf Werke; während der dt. Besetzung Frankreichs war der Verlag in seiner Entfaltung behindert. 1944 begann dann, mit Slg. wie «Pierres vives» und «Esprit» (Red. Emmanuel Mounier) und unter Ausweitung des Programms auf die gesamten Sozial — und Humanwissenschaften, der Aufstieg des Hauses zu einem der führenden Verlage Frankreichs. Heute publiziert der …

Independent Research Libraries Association (IRLA)

(156 words)

Author(s): G. Gabel
gegr. 1972 in Chicago als Vereinigung unabhängiger Forschungsbibl.en, die sich vornehmlich aus nichtstaatlichen Mitteln finanzieren. Zu den gegenwärtig 15 Mitgliedern zählen u. a. die Folger Shakespeare Library (Washington), die Pierpont Morgan Library (New York), die Newberry Library (Chicago), die Henry E. Huntington Library (San Marino, California) sowie die New York Public Library. Kriterien für eine Mitgliedschaft in der I. sind: a. die nationale oder intern. Bedeutung der Bücherslg., b. pr…

Victoria Press

(161 words)

Author(s): G. Gabel
Im November 1859 kam eine Arbeitsgruppe der «Society for Promoting the Employment of Women» in London zusammen, um Arbeitsmöglichkeiten für Frauen in der Druckindustrie zu erörtern. Wenige Wochen später erstand man eine Druckerpresse, ließ sich von einem Londoner Drucker in der Schwarzen Kunst unterweisen und gründete im März 1860 eine Druckerei, in der hauptsächlich junge Frauen beschäftigt waren. Zu Ehren der britischen Königin nannte man die Firma Victoria Press. Haupteignerin des Unternehmen…

Society for Italic Handwriting

(76 words)

Author(s): G. Gabel
gegr. 1952 in London von der Society of Scribes and Illuminators auf Anregung von Alfred Fairbank. Die S. setzt sich für die Bewahrung der kursiven Handschrift ein und entwarf eine eigene Kursiva, die mit ihren Ligaturen sowohl funktional wie ästhetisch ansprechend ist. Die S. hat eine intern. Mitgliederschaft, in der Lehrer aus England und den USA dominieren, die sich für eine Vermittlung der gut gestalteten Handschrift in Schulen einsetzen. G. Gabel

Pigouchet, Philippe

(132 words)

Author(s): G. Gabel
franz. Wiegendrucker, wirkte ab 1483 in Paris als Mitarbeiter der von Antoine Cailleau und Louis Martineau betriebenen Offizin, bevor er 1488 eine eigene Werkstatt im Pariser Collège de Dainville eröffnete. P.s erstes Werk war das Stundenbuch «Fleures à l'usage de Rome». Bis 1500 brachte P. etwa 25 Drucke zustande, darunter mehrere Stundenbücher, die schöne 111. und Bordüren aufweisen (Heures de Rouen, 1492; Heures de Lyon, 1495). P. arbeitete auch für fremde Drucker und Verleger (Simon Vestre, …

Wilson Company, H. W.

(330 words)

Author(s): G. Gabel
Amer. Verlag, gegr. 1898 von Halsey William Wilson (1868–1954) in Minneapolis, wo er an der Univ. studiert und dann auf dem Campus eine Buchhandlung eröffnet hatte. Als erstes Werk brachte die W. 1898 den «Cumulative Book Index» heraus, eine monatlich, jährlich und mehrjährig kumulierende Aufli-stung der Neuerscheinungen amer. Verlage. 1899 folgte der «United States Catalog», der alle lieferbaren Titel umfaßte, 1901 ersch. «Reader’s Guide to Periodical Literature», ein nach Sachbegriffen geordne…

Versailles

(223 words)

Author(s): G. Gabel
Stadt im südwestlichen Vorortbereich von Paris; Bischofssitz, Universität. StB. Die StB ging aus der Bücherslg. derÉsub:cole Centrale für das Département Seine-et-Oise hervor, in der die konfiszierten Bestände adeliger und kirchlicher Besitztümer zusammengefaßt waren. Das Depot war vielfa-chen Plünderungen ausgesetzt, so daß ehemals Versailler Bücher heute in einer größeren Zahl in franz. Provinzbibl.en zu finden sind. 1803 ging dieses Konvolut in die Obhut der Gemeinde V. über. Die Bibl. wurde in einem Gebäud…
▲   Back to top   ▲