Search

Your search for 'dc_creator:( "Germann, Michael" ) OR dc_contributor:( "Germann, Michael" )' returned 53 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Rural Chapter

(107 words)

Author(s): Germann, Michael
[German Version] A rural chapter or deanery chapter is a collegiate body comprising all the clergy of a deanery (Dean) in the Catholic Church (Chapter). Its canonical structure, developed in the 13th century, includes the right to elect or present the dean and certain administrative tasks. Several Protestant church orders initially adopted the institution. In Protestant church law today, the pastors’ assembly is a distant echo of the rural chapter. In Roman Catholic canon law, the rural chapter has preserved its corporate status in many particular churches. Michael Germann Bibliogra…

Administrative Act, Church

(278 words)

Author(s): Germann, Michael
[German Version] I. In keeping with the vocabulary of civil law, ecclesiastical administrative acts can be described as decisions which an ecclesiastical body takes to regulate a specific case in ecclesiastical law. By definition, such decisions are only treated as administrative acts under civil law to the extent that in the applicable church-state system they have a share in the sovereignty of the state. II. The 1983 Roman Catholic Code of Canon Law gives detailed regulations in c. 35–93 for the presuppositions, forms, and effects of “s…

Publication/Promulgation

(134 words)

Author(s): Germann, Michael
[German Version] In civil and canon law, publication (or promulgation) denotes the official public announcement of legal acts, especially legal norms. The term promulgation is generally preferred in Catholic canon law. Publication presupposes execution by the responsible body and is required for the law to take effect. The purpose of publication is to make it possible for those affected to know the law’s content; it puts the legal act into effect independently of de facto knowledge. The media in which norms are published are official journals and gazettes, for example the Bundesgesetz…

Incompatibility

(99 words)

Author(s): Germann, Michael
[German Version] In the legal sense, this is the exclusion of an office/ministry (VII) from combination with another office or profession. The intention of incompatibility is to ensure an exercise of office that is appropriate to the task. The leading ideas to be emphasized include: the separation of powers in state law and the protection of the preaching task of the pastoral office in church law. Michael Germann Bibliography H.H. Klein, “Status des Abgeordneten,” in: J. Isensee & P. Kirchhof, eds., Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland, vol. III, 32005, §51, 26–30 H…

Particular Law

(365 words)

Author(s): Germann, Michael
[German Version] Generally speaking, particular law is the law governing a portion of a legal community. The concept presupposes a legal community that is inclusive (universal) but subdivided. In the history of secular law, it is commonly used for the local law in force in different territories against the background of the common law deriving from Roman law. In canon law (I, 3), it can refer to the law of particular churches (dioceses) against the background of the law of the worldwide Catholic C…

Church-State Agreements

(804 words)

Author(s): Germann, Michael
[German Version] I. Terminology – II. Historical Development – III. Content and Function I. Terminology Church-state agreements (Ger. Kirchenverträge) are agreements between the state and a Protestant church. Along with agreements between the state and the Catholic Church (Concordats) and other religious bodies they constitute one source of modern law governing church and state. II. Historical Development These agreements have been possible in Germany ever since the Weimar Constitution of 1919 released the Protestant regional churches from …

Dean/Deanery

(172 words)

Author(s): Germann, Michael
[German Version] Both Roman Catholic and Protestant church law know the deanery as a supra-congregational administrative unit within the diocese and as a mid-level association within the regional church respectively. The dean is a pastor with supervision and leadership responsibilities in the deanery, including pastoral care as the pastor pastorum, ordination (Protestant), visitation, supervision, and administration. The functions of Roman Catholic deans derive from the bishops. Protestan…

Stift

(139 words)

Author(s): Germann, Michael
[German Version] is a corporation of canons or canonesses. It is sometimes substantively and terminologically synonymous with chapter, which can at other times be distinguished as the administrative organ, and can sometimes be extended also to spiritual territory. “Stift” indicates the maintenance of the canons by means of an endowment (Benefice). Such foundations were originally set up to support public worship, and later also served general cultural and social purposes (such as providing mainten…

Chapter

(105 words)

Author(s): Germann, Michael
[German Version] A chapter is a collegial body with liturgical or administrative functions in the Catholic Church. It may be associated with a cathedral (cathedral chapter) or a collegiate church (collegiate chapter; now rare; see CIC/1983 cc. 503–510) or a deanery (Dean/Deanery) chapter = rural chapter). It is also the administrative body of a religious institute (monastic orders and societies of apostolic life; see CIC/1983 cc. 631–633, 734). See also cathedral chapter, canons, orders Catholic, (each with bibl.). The term has a similar use in…

Verwaltungsgerichtsbarkeit, kirchliche

(359 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] . Die kirchl. V. ist ein bes. Zweig der kirchl. Gerichtsbarkeit, der das Handeln der kirchl. Verwaltung (: IV.) zum Gegenstand hat. Der Gedanke daran ist erst unter dem Eindruck der staatl. V. aufgekommen. I. Die ev. Landeskirchen in Deutschland haben seit dem Ende des Staatskirchentums 1919 bis heute nach und nach sämtlich eine kirchl. V. geschaffen. Verwaltungsgerichte der ersten Instanz bestehen heute jeweils für den Bereich einer oder mehrerer Landeskirchen; gegen ihre Entscheidungen ist im Bereich der Union…

Verwaltungsakt, kirchlicher

(308 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] . I. In Anlehnung an den Sprachgebrauch des staatl. Rechts in Deutschland lassen sich als kirchl. V. Entscheidungen bez., welche eine kirchl. Stelle zur Regelung eines kirchenrechtlichen Einzelfalls trifft. Dem Begriff des V. nach staatl. Recht unterfallen sie nicht, weil sie (bis auf Randbereiche) nicht an staatl. Hoheit teilhaben. Der Status der Kirchen als Körperschaften des öffentlichen Rechts ändert daran nichts. Nur soweit Normen des staatl. Rechts an die öfftl.-rechtliche R…

Rechtsfähigkeit, kirchliche

(239 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] . Die kirchl. R. ist die Fähigkeit, von Normen des kirchl. Rechts als Zurechnungsendsubjekt von Rechten und Pflichten adressiert zu werden. Sie setzt R. nach staatl. Recht (Rechtsfähigkeit der Kirche) weder voraus noch folgt sie dieser notwendig. Das mit dem Wesen des kirchl. Rechts gegebene Kriterium für die kirchl. R. ist die Teilhabe an Auftrag und Verheißung der Kirche. Sie manifestiert sich in der Taufe (Mt 28,19f.: »geht hin« – »ich bin bei euch«). Menschen erwerben die kir…

Partikularrecht

(310 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] . Im allg. Sinn ist ein P. das Recht einer Teilrechtsgemeinschaft. Der Begriff setzt eine umfassende (universale), aber in sich gegliederte Rechtsgemeinschaft voraus. In der säkularen Rechtsgesch. ist er für die territorial differenzierten Landesrechte vor dem Hintergrund des umfassenden, aus dem röm. Recht rezipierten Gemeinen Rechts geläufig. Im kanonischen Recht (Kirchenrecht: I.,3.) kann er auf die Gesetzgebung der Teilkirchen (Diözesen) vor dem Hintergrund des Rechts der kat…

Publikation

(114 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] (Promulgation). Unter P. versteht man staatsrechtlich und kirchenrechtlich die amtliche öfftl. Bekanntgabe von Rechtsakten, insbes. die Verkündung einer Rechtsnorm. Das Synonym »Promulgation« ist im kath. Kirchenrecht gebräuchlich. Die P. setzt die Ausfertigung durch das zuständige Organ voraus und ist konstitutiv für das Inkrafttreten des Rechtsakts. Zweck der P. ist die Möglichkeit der Kenntnisnahme durch die Adressaten; von der tatsächlichen Kenntnisnahme macht die P. die Wirk…

Stift

(134 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] . Korporation aus Kanonikern (Stiftsherren) bzw. Kanonissen, sachlich und terminologisch z.T. synonym mit Kapitel, das sonst als Leitungsorgan des S. vom S. unterschieden werden kann, z.T. auch auf das geistl. Territorium übertragen. Die Bez. S. weist auf die Versorgung der Kanoniker aus einem Stiftungsvermögen hin (Pfründe). Das S. diente urspr. gottesdienstlichen, später auch allg. kulturellen und sozialen Zwecken (wie Versorgung von Lehrern, Versorgung unverheirateter Frauen).…

Ruralkapitel

(92 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] . Das R. (Landkapitel, Dekanatskapitel) ist das Kollegium der Pfarrer eines Dekanats in der kath. Kirche (Kapitel). Die im 13.Jh. ausgebildete Rechtsgestalt umfaßt das Recht zur Wahl oder Präsentation des Dekans und Verwaltungsaufgaben. Einzelne reformatorische Kirchenordnungen haben die R. zunächst übernommen. Im ev. Kirchenrecht heute haben Pfarrkapitel noch einen entfernten Anklang an die R. Im röm.-kath. Kirchenrecht haben die R. in manchen Teilkirchen Korporationsstatus behalten. Michael Germann Bibliography F. Merzbacher, Art. Landkapitel (…

Rechtsmittel

(185 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] . Als R. bez. die juristische Terminologie heute die vom Recht eröffnete Möglichkeit, gegen eine belastende Gerichtsentscheidung eine gerichtliche Überprüfung zu erwirken. Im weiteren Sinn umfaßt R. alle Verfahrensrechte auf Überprüfung hoheitlicher Entscheidungen (jeweils einschließlich nichtgerichtlicher; »Rechtsbehelf«). Die Rechtsgesch. kennt eine bunte Vielfalt von R. Das Muster eines ordentlichen, auf tatsächliche und rechtliche Überprüfung gerichteten R. bildete die aus de…

Rechtsfähigkeit der Kirche

(119 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] . Als rechtsfähige juristische Personen sind kirchl. Körperschaften (ev. Landeskirchen, kath. Diözesen, ihre Kirchengemeinden etc.) von der Rechtsordnung anerkannt als Träger von Rechten und Pflichten. Für die kirchl. Rechtsordnung ist das selbstverständlich (Rechtsfähigkeit, kirchliche). Die staatl. Rechtsordnung in Deutschland eröffnet in Art.140 GG, 137 IV WRV allen »Religionsgesellschaften« die R. »nach den allg. Vorschriften des bürgerlichen Rechts«, daneben in Art.137 V WRV…

Rechtsschutz

(224 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] . R. ist die – insbes. gerichtliche – Durchsetzung subjektiver Rechte, d.h. individueller, rechtlich gewährleisteter Ansprüche auf Verwirklichung eines Interesses. R. ist ein Wesensmerkmal der Rechtsstaatlichkeit. Der R. für die im Zivilrecht begründeten Ansprüche ist (der Sache nach) seit jeher der Kern der Justizgewährung. R. gegen hoheitliches Handeln konnte erst ab der 2. Hälfte des 19.Jh. mit der dogmatischen Konzeption öfftl.-rechtlicher Ansprüche gegen den Staat konstruier…

Zession

(140 words)

Author(s): Germann, Michael
[English Version] Zession, »Abtretung«, im Bürgerlichen Recht die vertragliche Übertragung einer Forderung vom Gläubiger (Zedent) auf einen anderen (Zessionar); dieser tritt an die Stelle des bisherigen Gläubigers. – Im ev. Kirchenrecht die fallweise Abtretung des Kanzelrechts vom örtlich zuständigen an einen örtlich unzuständigen Pfarrer; sie erlaubt diesem für den Einzelfall, in der Gemeinde des Zedenten einen Gottesdienst zu halten oder eine Amtshandlung vorzunehmen (z.B. nach § 35 Abs.3 Pfarre…
▲   Back to top   ▲