Search

Your search for 'dc_creator:( "H. Röhling" ) OR dc_contributor:( "H. Röhling" )' returned 114 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Iarcu, Dimitrie

(162 words)

Author(s): H. Röhling
* 1817, † 13. 1. 1879. Nach Volksschul -und Seminarbildung lehrte I. in Bukarest und betätigte sich als Verf. von Schulbüchern, darunter einer Mythologie, und einer Anekdotensammlung. I. nahm an der Revolution von 1848 teil. Ab 1860 übte er das Amt eines Schulinspektors aus. Als Bibliograph machte sich I. einen Namen mit seinem 1865 in 1., 1873 in 2. Aufl. erschienenen Kat. rumänischer Monographien und ausländischer Rumunica 1550–1873 in chronologisch-systematischer Anordnung. Mit verändertem Ti…

Valvasor, Johann Weikhard Freiherr von

(286 words)

Author(s): H. Röhling
* 27. 5. 1641 in Laibach (Ljubljana), † 19. 9. 1693 in Gurkfeld i. Unterkrain (Krško). Nach dem Besuch des Jesuitengymnasiums in Laibach begab sich der künftige Polyhistor auf ausgedehnte Reisen in Europa, die ihm Wissen vermittelten und den Grundstock zu wertvollen Slg. boten. 1678 gründete er an seinem Wohnsitz eine Druckerei und Kupferstecherei, in der 1679 und 1681 mit zahlreichen Kupferstichen versehene topographische Werke zu seiner Heimat erschienen, 1697 auch «Dominicae passionis icones»…

Rostow am Don

(246 words)

Author(s): H. Rohling
Aus einem Zollhaus (1749) mit nachfolgend gebauter Festung (1761), an strategisch wie verkehrstechnisch günstigem Ort gelegen, wuchs die Stadt im 19. Jh. zur Hafen– und Industriestadt. Nach Wechselfällen im Bürgerkrieg seit 1920 der Sowjetunion zugehörig, war sie Gebietshauptstadt. Der Wiederaufbau nach schweren Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg ließ sie als kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Nordkaukasus mit (1996) fast 1,3 Mio. Einwohner entstehen. Univ., Hochschulen, Fachschulen, Th…

Peresopnytske Jevanhelije

(186 words)

Author(s): H. Rohling
Die 1837 von O. Bodjanskij aufgefundene Pergamenths. in später Ustavschrift entstand zwischen 1556 und 1561 durch Mychajlo Vasylovyc und Abt Hryhorij. Ihre Sprache nähert sich der ukrainischen Volkssprache bei Vorhandensein verschiedener Sprachschichten. Schmuckelemente spiegeln die Ablösung des byzantinischen Einflusses, zeigen ital. Renaissanceeinwirkung und bringen die Hs. in die Nähe wolhynischer Hss. der Zeit. In der Graphik zeigt sich südslawischer Einfluß. Auseinandersetzungen zwischen or…

Erasmus

(96 words)

Author(s): H. Rohling
Spéculum scientiarum. Von J. Huizinga angeregte, von R. Jud begründete und ab 1. Bd. 1947 bis zum letzten 31. Bd. 1979 (der Bd. 1962 fiel aus) hrsg. intern. Besprechungszs. der Geisteswissenschaften mit Neuerscheinungsinformation. Die meist umfangreichen Besprechungen in dt., engl, oder franz. Sprache berücksichtigten auch wiss. unbekanntere oder durch Sprachbarrieren in ihrer Breitenwirkung gehinderte Länder. Die Zs. diente der intern, wiss. Zusammenarbeit im humanistischen Geist. H. Rohling Bibliography David, C. W. / Hirsch, R. in: Library Trends 1955, S. 365 ff Schulze-M…

Serbische Schrift

(72 words)

Author(s): H. Röhling
Die S. ist kyrillisch ohne die Zeichen , , , , , , , ; sie hat aber mit den Zeichen =d, Jj = j, = lj, = nj, Th =ć, Xx = h, =dž, eigene serbisch-kyrillische Besonderheiten. H. Röhling Bibliography Einführung in die slavischen Sprachen. Hrsg. von R. Rehder. 2. Aufl. Darmstadt 2003 Panzer, B.: Die slavischen Sprachen in Gegenwart und Gesch. 2. Aufl. Frankfurt a. M. usw. 1996

Kyrillischer Buchdruck

(664 words)

Author(s): H. Röhling
Mit den liturgischen und kirchlichen Drucken S. Fiols in Krakau, dem wenig später diejenigen des montenegrinischen Erstdruckers Makarije folgen, setzt der K. B. noch in der Inkunabelzeit ein. Nach 1500 beginnt ihn auf dem Boden des späteren Rumänien in Trgoviste ein gleichnamiger Mönch Makarije, hinter dem wohl eine andere Person steht. Ein Sluzebnik 1508, eine Oktoechos 1510 und ein Cetvcro–evangelie 1512 sind mit seinem Namen verbunden. Teilweise bis ins 19. Jh. druckte man in Rumänien kyrilli…

Wilna

(1,213 words)

Author(s): H. Röhling
lit. Vilnius, poln. Wilno. Historisch-politische Konstellationen und Machtwechsel zwischen Polen, Litauen und Rußland einerseits und konfessionelle Entwicklungen zwischen Reformation und Gegenreformation, die zu einem prägenden Katholizismus führten, andererseits, bestimmen auch die Kulturgesch. und damit das Buch- und Bibl.wesen von Wilna, der Hauptstadt Litauens mit 542Tsd. Einwohnern (2003), den kulturellen, wirtschaftlichen und verkehrstechnischen Mittelpunkt des Landes mit verschiedenen Industr…

Bulgarien

(2,950 words)

Author(s): H. Rohling
Narodna Reupblika Bălgarija. Der im Osten 1977 hatte er 8,82 Mio. Einwohner. Nach wechselhaften Herrschaften und Einflüssen von Illyrern, Thrakern, Skythen, Kelten, Germanen, Römern mit teilweiser Romanisierung in vorgeschichtlicher Zeit und im Altertum, entstand 681 aus der Mischung slavischer Stämme mit dem Turkvolk der Protobulgaren als führender Schicht der erste bulgarische Staat, der 1018 von den Byzantinern zerschlagen wurde, welche die Herrschaft bis 1186 ausübten. Der zweite bulgarische…

Laibach

(522 words)

Author(s): H. Rohling
(Ljubljana) Hauptstadt von Slovenien. Universität seit 1919, Akad. der Wiss. seit 1938. 1. Buchdruck Im 15. Jh. wirkten slovenische Drukker in Venedig und Padua. Slovenischsprachige Bücher, meist verbunden mit dem slovenischen Reformator P. Trubar (1508 — 1586), erschienen im 16. Jh. in Tübingen, Urach, Wittenberg und Regensburg. Die erste Druckerei auf slovenischem Boden gründete 1575 in L. J. Mandelc, um 1605/1610. Diese Druckerei arbeitete bis 1582 in L. und brachte 28 Drucke in slovenischer, dt., lat. und…

Forschungsliteratur

(273 words)

Author(s): H. Röhling
als Teil der wiss. Lit. im engeren Sinn entspringt unmittelbar aktueller Forschung und ist überwiegend spezialisiert. Akademien, Univ. (Hochschulschriften, Sonderforschungsbereiche), Max-Planck-Institute und andere Einrichtungen (Museen, Bibliotheken) bliotheken) beherbergen zahlreiche Forschungsprojekte, deren Ergebnisse in verschiedenen Formen (Monographien, Aufsätze, Forschungsberichte) veröff. werden. Darüber hinaus bereichert die in der Industrie getriebene Forschung die Forschungslit. So w…

Tomsk

(336 words)

Author(s): H. Röhling
Das 1604 als Festung gegr. T. entwickelte sich zum Handels- und Industriestandort verschiedener Industriezweige mit Hafen und zum kulturellen Zentrum Westsibiriens, das auch in der russ. Gesch. seine Spuren hinterließ. Gründung des Alekseev-Klosters 1605, Gouvernementshauptstadt 1804, Bischofssitz 1832, Gebietshauptstadt 1944 kennzeichnen seine Entwicklung. Die 1880 gegr. und 1888 eröffnete Univ. ist die erste Sibiriens. 1896 folgte die erste TH. Heute beherbergt T. fünf Hochschulen, 17 Fachschu…

Hodoş, Nerva

(244 words)

Author(s): H. Röhling
(1869-1913), organisierte zus. mit dem Philologen, Professor und Akademiemitglied Ioan Bianu (1856-1935), der u.a. neben der Herausgabe alter Texte und orthographischer Reformen den «Catalogue manuscriptelor romîneşti» (1907-1931) erarbeitete, die Bibl, der rumänischen Akad. d. Wiss. H. und Bianu veröffentlichten die retrospektive rumänische Bibliographie 1508 bis 1830, die von Bd. 3, Lfg. 3 von D. Simonescu abgeschlossen, 1968/1969 nachgedruckt wurde (Bibliografia romaneasca veche T. 1-4, 1903 …

Akafist

(96 words)

Author(s): H. Rohling
(kirchenslav.) Akathistos (griech.), bedeutender Hymnos auf die Gottesmutter in der byzantinischen geistlichen Literatur, der sehr wahrscheinlich von Romanos (6. Jh.) geschaffen wurde. Seine formale Kunst besteht in der Beherrschung des Akrostichons, das die Anfangsbuchstaben der 24 Strophen des Kontakions bildet und seine Gestaltung. Inhaltlich gelingt die künstlerische Verarbeitung historischer, dogmatischer und mystischer Elemente. Ab 14. Jh. auch Darstellungen in der bildenden Kunst. H. Rohling Bibliography Onasch, K.: Kunst und Liturgie der Ostkirche in S…

Wassermannsche Buchhandlung

(116 words)

Author(s): H. Röhling
Ferdinand Wasser-mann (1818–1877) gründete 1838 in Reval seinen Buch-handel-Verlag, zu dessen Vorläufer J. J. Illig († 1788) gehörte, der 1759 als Buchführer belegt ist und 1772 zur Buch- und Musikalienhandlung eine Leihbibl. errichtete. Seine Nachfolger waren Chr. von Glehn und P. G. Bornwasser († 1824). Die von A. Eggers 1813 in Reval gegründete Buchhandlung, 1823 weitergeführt von seinem Schwager F. F. Kluge, der sie mit seinem Schwager Carl Ströhm (1812–1888) 1848 übernahm, erwarb unter dere…

Etymologisches Wörterbuch

(103 words)

Author(s): H. Röhling
Einsprachiges Wb. in alphabetischer Anordnung, das die sprachliche Herkunft der einzelnen Wörter einer Sprache, ihre sprachliche Verwandtschaft, die historische Entwicklung und Veränderung ihres Laut- und Formenbestandes wie ihrer Bedeutung erklärt. Engstens mit der im 19. Jh. entstandenen historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft verbunden, teilt das E.W. wie diese in neuester Zeit bei seiner grundsätz lich diachronen Ausrichtung die Problematik zwischen diachroner und synchroner Sprachbe-trachtung. H. Röhling Bibliography Zaunmüller W.: Bibliographisches…

Oriowski, Aleksander

(203 words)

Author(s): H. Rohling
*9.3.1777 in Warschau, f 13. 3. 1832 in St. Petersburg, poln. Maler, Zeichner, Graveur und Lithograph, Schüler von J. P. Norblin, ging 1802 nach St. Petersburg und blieb dort, einen festen Platz in der russ. romantischen Kunst einnehmend, bis zu seinem Lebensende. Früheste Zeichnungen von ihm sind seit 1793 bekannt. Numismatische 111. steuerte er 1800 dem Werk von T. Czacki «O litewskich i polskich pra-wach» (über litauische und poln. Rechte) bei. Als Lithograph legte er ab 1816 Arbeiten vor, de…

Minsk

(344 words)

Author(s): H. Rohling
Hauptstadt der Republik Weißrußland (Respublika Belarus) mit (1991) 1,7 Mio. Einwohnern, wurde als Festung des Fürstentums Polocz 1067 erstmals erwähnt. M. kam 1326 zu Litauen, 1793 an Rußland und wurde 1796 Gouvernementshauptstadt. M. ist Sitz der führenden weißruss. Bibl.en. 1. Die 1922 gegr. NB (Belorusskaja gosudarstvennaja biblioteka) mit (1993) über 7 Mio. Bdn., 600 Hss. und 17 Tsd. Tonträgern hat mit einem j. Zuwachs von 250 Tsd. Bdn. den größten Bestand mit einem bemerkenswerten Anteil von Albo-Ruthenica (F. Skorina). Sie ist…

Bukarest

(267 words)

Author(s): H. Rohling
(Bucureşti) Hauptstadt der Sozialistischen Republik Rumänien mit (1978) 1,858 Mio. Einwohnern. In jeder Hinsicht, politisch, kulturell, kirchlich und wirtschaftlich Mittelpunkt Rumäniens. Akademie, Univ., Hochschulen, Bibl.en, Archive, Theater, Museen, Orchester; Regierung, Verwaltung, orthodoxe und katholische Hierarchie. Die 1955 als Nachfolgerin älterer staatlichen Bibl.en erneuerte zentrale SB hatte (1985) 7,74 Mio. Bde. (osteurop. Zählweise). Zum gleichen Zeitpunkt verfügte die 1867 gegr. A…

Müteferrika, Ibrahim (1670 / 1674 — 1745)

(229 words)

Author(s): H. Röhling
Aus christlich – unitarischer Familie stammend, deren Name unbekannt ist, floh M. etwa 1691 aus Siebenbürgen und stieg in Istanbul, wo er zum Islam übertrat, bis zum Ratgeber des Sultans auf. Zwischen 1715 und 1743 diente er der Pforte als Diplomat in mehreren Verhandlungen mit vorwiegend europäischen Mächten. Seine Bedeutung für das Buchwesen besteht in der Gründung der ersten türkischen Buchdruckerei 1729 gegen religiös begründeten Widerstand. Vor ihm gab es in der Türkei nur Druckereien für a…
▲   Back to top   ▲